Rank, Joseph

Rank, Joseph, Schriftsteller, geb. 10. Juni 1816 in Friedrichsthal bei Neumark im Böhmerwald, gest. 27. März 1896 in Wien, studierte in Wien die Rechte und widmete sich sodann ganz der Literatur. Nach wechselndem Aufenthalt 1848 in das Frankfurter Parlament gewählt, hielt er sich zur gemäßigten Linken; in der Folge lebte er in Weimar und Nürnberg und folgte dann einer Berufung als Sekretär des Hoftheaters nach Wien, welche Stellung er 1876 mit dem Generalsekretariat des Stadttheaters und später mit dem Direktionssekretariat der Hofoper vertauschte. Zugleich trat er 1882 in die Redaktion der Wiener Zeitschrift »Die Heimat« ein. Mit den Volkserzählungen »Aus dem Böhmerwalde« (Leipz. 1843, neue Folge 1847; Gesamtausg. 1851, 3 Bde.) begründete er seinen Ruf. Es folgte eine lange Reihe von Romanen und Novellen, darunter die »Geschichten armer Leute« (Stuttg. 1853); »Florian« (Leipz. 1853); »Die Freunde« (Prag 1854, 2 Bde.); »Achtspännig« (Glog. 1856, 2 Bde.); »Sage und Leben« (Prag 1854); »Das Hofer-Käthchen« (Leipz. 1854); »Schön Minnele« (das. 1854); »Ein Dorfbrutus« (Glog. 1861); »Von Haus zu Haus« (Leipz. 1856); »Aus Dorf und Stadt« (Glog. 1860, 2 Bde.); »Aus meinen Wandertagen« (Wien 1864); »Im Klosterhof« (Stuttg. 1875, 2 Bde.); »Der Seelenfänger« (das. 1876); »Das Birkengräflein etc.« (Leipz. 1878); »Auf Um- und Irrwegen« (das. 1880) u. a. Auch im Drama (»Der Herzog von Athen«, »Unter fremder Fahne« etc.) hat sich R. versucht. Nach seinem Tod erschienen: »Erinnerungen aus meinem Leben« (Prag 1896). Vgl. Pröll, Josef R. (Prag 1892).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • josephskidki …  

  • Rank [3] — Rank, Joseph, geb. 1815 zu Friedrichsthal bei Neumark im Böhmerwalde, studirte in Wien die Rechte, widmete sich aber bald ganz der Literatur; 1848 in das Frankfurter Parlament gewählt, hielt er sich zur gemäßigten Linken; seit December 1854 lebte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rank — Rank, Joseph, geb. 1815 zu Neumarkt im Böhmer Wald, studierte die Rechte, saß 1848 in der Paulskirche zu Frankfurt auf der Linken, lebt seit 1855 zu Weimar; Volkserzählungen »Aus dem Böhmer Walde«, 3 Bde., Leipzig 1851 …   Herders Conversations-Lexikon

  • Joseph — /joh zeuhf, seuhf/, n. 1. Jacob s eleventh son, the first of Jacob and his second wife, Rachel: sold into slavery by his brothers. Gen. 30:22 24; 37. 2. the husband of Mary who was the mother of Jesus. Matt. 1:16 25. 3. (Hinmaton yalaktit), c1840 …   Universalium

  • Rank — ist der Name folgender Personen: Elisabeth Rank (auch Lisa Rank, * 1984), deutsche Schriftstellerin Franz Rank (1870–1949), deutscher Architekt Heiner Rank (* 1931), deutscher Schriftsteller Joseph Rank (1816–1896), österreichischer Erzähler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Rank — (* 10. Juni 1816 in Friedrichsthal; † 27. März 1896 in Wien) war Erzähler und Journalist. Der Bauernsohn Rank studierte in Wien Philosophie und Rechtswissenschaften und wurde mit Nikolaus Lenau bekannt. Seine Skizzen Aus dem Böhmerwalde (1843; 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph — • The eleventh son of Jacob, the firstborn of Rachel, and the immediate ancestor of the tribes of Manasses and Ephraim Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Joseph     Joseph      …   Catholic encyclopedia

  • Joseph Yablonski — Joseph Albert Jock Yablonski (March 3, 1910 ndash; December 31, 1969) was an American labor leader in the United Mine Workers in the 1950s and 1960s. He was murdered in 1969 by killers hired by a union political opponent, Mine Workers president W …   Wikipedia

  • Joseph C. Clifton — Joseph Clinton Clifton Lt.Cdr. Joseph C. Clifton in his F2A Buffalo, August 1942 …   Wikipedia

  • Joseph Corozzo — Joseph Jo Jo Corozzo, Sr. (b. ca. 1943), is listed as the reputed Consigliere in the Gambino crime family, by the US government, under the leadership of his brother and alleged boss, Nicholas Little Nick Corozzo and has two identical twin… …   Wikipedia

  • Joseph Libbey Folsom — was born on Monday, May 19, 1817 in Meredith, New Hampshire. He was the fourth child of Abraham Folsom and Mary Libbey. The Folsom family lived in a home near the northwest corner of lake Winnipiseogee. Joseph had 5 siblings: Sally T. Folsom,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.