Sammeltypen

Sammeltypen (Kollektivtypen), solche, meist ausgestorbene Tier- und Pflanzen formen, die Merkmale in sich vereinigen, die gegenwärtig nur bei Vertretern verschiedener Familien, Ordnungen oder selbst Klassen zu finden sind. So finden wir bei der der ältern Tertiärzeit angehörigen Säugetierordnung der Condylarthren Merkmale verschieden er Huftiergruppen mit solchen fleischfressender Tiere vereinigt. Die gleichfalls der Tertiärzeit angehörigen Tillodonten vereinigten Züge der Raubtiere und Nagetiere; die silurischen und devonischen Paläostraken solche der Krebse und Spinnentiere. Vom Standpunkte der Entwickelungslehre (s. Darwinismus) erscheinen solche S. als Stammgruppen, aus denen infolge weitergehender Differenzierung die mehr spezialisierten Typen hervorgingen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Python (Programmiersprache) — Python Basisdaten Paradigmen: multiparadigmatisch Erscheinungsjahr: 1991 …   Deutsch Wikipedia

  • Kollektivtypen — Kollektivtypen, s. Sammeltypen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spezialisation — (lat.), in der Morphologie die Ausbildung der Organe für eine besondere beschränkte Gruppe von Leistungen, die dafür um so besser ausgeführt werden. Im Gegensatz hierzu steht eine allgemeinere, noch den verschiedensten Zwecken dienstbare,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Synthētische Tier- und Pflanzenformen — (synthetische Typen), soviel wie Sammeltypen (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.