Schichau

Schichau, Ferdinand, Ingenieur, geb. 30. Jan. 1814 in Elbing, gest. daselbst 23. Jan. 1896, erlernte den Maschinenbau, studierte am Gewerbeinstitut in Berlin, arbeitete ein Jahr in England und gründete 1837 eine Fabrik in Elbing, die gegenwärtig aus der Maschinenfabrik, Kesselschmiede, Lokomotivfabrik und Schiffswerfte besteht. 1892 legte er eine große Werft in Danzig und ein Dock nebst Reparaturwerkstätte in Pillau an. S. baute in Deutschland 1841 den ersten Dampfbagger und 1855 den ersten preußischen Schraubenseedampfer Borussia. Ebenso baute S. 1878 die erste Compoundschiffsmaschine der deutschen Marine, 1880 die erste deutsche Compoundlokomotive und 1882 die erste Dreifach-Expansionsschiffsmaschine auf dem Kontinent. 1877 lieferte er das erste seefähige Torpedoboot. Mit letzterm löste er ein Problem, um das Engländer und Franzosen sich bisher vergeblich bemüht hatten. Die meisten Seestaaten der Erde bezogen Torpedoboote und Torpedokreuzer von S. (im ganzen etwa 300,144 allein für die deutsche Marine), er baute auch Linienschiffe, Kreuzer und Kanonenboote für die deutsche Marine, große Seedampfer für den Norddeutschen Lloyd und die Hamburg-Amerika-Linie, drei Eisenbahnfährschiffe für die Linie Warnemünde-Gjedser etc. 1897 baute S. für China 4 Torpedojäger von 36,7 Knoten Geschwindigkeit, im ganzen 800 See- und Flußdampfer und über 2300 Dampfmaschinen. Die Lokomotivfabrik lieferte über 1500 Lokomotiven. 1900 wurde ihm in Elbing ein Bronzestandbild (von Haverkamp) errichtet. Der jetzige Inhaber der Schichauwerke ist deren langjähriger Leiter und Schwiegersohn von Ferdinand S., der Ingenieur Ziese.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schichau — bezeichnet: mit Familiennamen: Ferdinand Schichau (1814–1896), deutscher Unternehmer. die Schichau Werke, von Ferdinand Schichau gegründet die Elbing Schichau Werft in Elbing, mit Ableger in Danzig (Lenin Werft) die Schichau Seebeckwerft in… …   Deutsch Wikipedia

  • Schichau — Schichau, Ferdinand, Ingenieur, geb. 30. Jan. 1814 in Elbing, gründete 1837 das Schichauwerk in Elbing, bestehend aus Maschinenfabrik und Schiffswerft, Lokomotivfabrik und Kesselschmiede, wozu später noch eine Schiffswerft in Danzig und ein Dock… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • SCHICHAU — GERMANY (see also List of Individuals) 30.1.1814 Elbing/PL 23.1.1896 Elbing/PL Ferdinand Schichau studied at the Berlin industrial academy until 1837 and then was sent by his father to England for further education. He founded a small factory… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

  • Schichau (disambiguation) — Schichau may refer to:* The German surname * Ferdinand Schichau (1814 1896), the German businessman and engineer who founded the Schichau Werke * The Schichau Werke a German engineering firm and shipyards founded by Ferdinand Schichau and based… …   Wikipedia

  • Schichau Seebeck — Тип GmbH Год основания 1876 года Расположение Бремерхафен …   Википедия

  • Schichau-Werke — F. Schichau, Maschinen und Lokomotivfabrik, Schiffswerft und Eisengießerei GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1837 Auflösung Januar 1945 Sitz Elbing Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Schichau-Werke — The Schichau Werke was a former German engineering works based in Elbing, formerly part of the German Empire, and which is today the town of Elbląg in northern Poland.Early YearsFerdinand Schichau had studied engineering in Berlin, the Rheinland… …   Wikipedia

  • Schichau Seebeckwerft — Infobox Company company name = Schichau Seebeckwerft GmbH company company type = GmbH genre = foundation = 1837 founder = Ferdinand Schichau location city = Bremerhaven location country = Germany location = origins = key people = Karl Heinz… …   Wikipedia

  • Schichau Unterweser — Der Bremerhavener Werftbetrieb Schichau Unterweser AG (SUAG) wurde im April 1945 als F. Schichau Aktiengesellschaft als Flüchtlingsbetrieb von Hermann Noë in Bremerhaven angesiedelt. Nach schwierigem Neuanfang entwickelte sich der Betrieb zu …   Deutsch Wikipedia

  • Schichau Seebeckwerft — Stapellauf des Containerschiffes Stefan Sibum bei SSW Die Schichau Seebeckwerft (jetzt SSW Schichau Seebeck Shipyard GmbH) ist ein Werftbetrieb in Bremerhaven. Sie ist mit 320 Mitarbeitern (2008) spezialisiert auf Umbauten, Sektionsbau und Neubau …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.