Schweißen

Schweißen, das Verfahren, gewisse Metalle in der Hitze (Schweißhitze) durch Hammerschläge oder Druck zu vereinigen. Früher auf Schmiedeeisen und Stahl beschränkt, bestand es einfach darin, die zusammenzuschweißenden Stücke an der Schweißstelle durch Flachschmieden, Aushauen etc. gehörig zu formen, so daß eine große Berührungsstelle gebildet wurde, sodann bis zur Schweißglut zu erhitzen und nach dem Aufeinanderlegen mit raschen Hammerschlägen oder durch Druck im Schraubstock, in einer Presse (Schweißmaschine) oder in einem Walzwerk zu vereinigen. Das Erhitzen erfolgt in Schmiedeherden oder Schweißöfen oder, z. B. zur Herstellung von Röhren aus Blech (Dampfkessel), mittels eines brennenden Gemisches von Wasserstoff mit Sauerstoff oder Wassergas oder Acetylengas mit Sauerstoff (autogene Schweißung). Weil eine gute Schweißung nur bei vollkommen reinen Metallflächen gelingt, so bestreut man diese mit einer Substanz (Sand, Glaspulver, Borax, Schweißpulver etc.), die mit dem die Flächen bedeckenden Eisenoxyd eine leicht wegfließende Schlacke bildet. Durch Anwendung des elektrischen Stromes zur Hervorbringung der Schweißhitze ist das S. mehrerer andrer Metalle möglich geworden. Bei diesem elektrischen S. erfolgt die Erwärmung durch den Lichtbogen zwischen Kohlenspitzen und die Vereinigung durch kleine, von einem Elektromotor angetriebene Hämmer, während der Lichtbogen sich längs der Schweißnaht bewegt, oder durch einen Strom von hoher Stärke, der durch die stumpf gegeneinander gepreßten Arbeitsstücke geleitet, an den Berührungsflächen infolge des Widerstandes die Wärme erzeugt. Dabei werden die Arbeitsstücke in schraubstockartige Zangen gespannt, wovon die eine mittels eines Kniehebelexzenters oder hydraulisch bewegten Stempels der andern genähert wird. Aluminothermisches S. nennt man auch das Aneinanderschmelzen von Metallen mit Thermit, autogne Schweißung das Aneinanderschmelzen mit der Wasserstoff-Sauerstoffflamme.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • schweißen — schweißen …   Deutsch Wörterbuch

  • Schweißen [1] — Schweißen, die Verbindung zweier Metallstücke in hocherhitztem, plastischen Zustand unter Druck oder Schlag. Allgemeines. Meißens sind es Stücke gleichen Materials, die durch Schweißen vereinigt werden sollen; verschiedene Materialien lassen sich …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schweißen [2] — Schweißen. – 1. Das Lichtbogenschweißverfahren (s. Bd. 8, S. 12) wird hauptsächlich zum Zusammenschweißen gebrochener und Ausbessern fehlerhafter (poröser) wertvoller Grau und Stahlgußstücke, zur Ausführung vereinzelt vorkommender… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schweißen [3] — Schweißen, a) Elektrisches Schweißen. Unter der Einwirkung des Krieges hat besonders in England und Amerika das elektrische Schweißverfahren auf Grund großzügig durchgeführter Studien und Versuche eine außerordentliche Förderung erfahren. In… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schweißen — Schweißen, verb. reg. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, Schweiß, d.i. Feuchtigkeit, von sich geben; wo es doch im allgemeinern Verstande veraltet ist, seitdem das Intensivum schwitzen dafür… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schweißen — Schweißen, 1) so v.w. Schwitzen; 2) vom Wild, so v.w. Bluten, s. Schweißzeichen; 3) von Eisen, wenn es in Schweiß (s.d. 6) kommt; 4) Stücke Schmiedeisen dadurch vereinigen, daß man sie in der Schweißhitze weich werden läßt, zusammenlegt u. mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • schweißen — schweißen: Das altgerm. Verb mhd. sweiz̧en, ahd. sweiz̧z̧en, niederl. zweten, engl. to sweat, aisl. sveitask gehört zu der unter ↑ Schweiß dargestellten idg. Wortgruppe. Es bedeutete ursprünglich »Schweiß absondern« (dafür nhd. seit dem 18. Jh.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schweißen — V. (Mittelstufe) Elemente aus Metall durch Druck und hohe Temperatur miteinender verbinden Beispiel: Die Arbeiter schweißen die Schienen …   Extremes Deutsch

  • Schweißen — Schweißen, s. Schmieden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • schweißen — Vsw Metallstücke in Weißglut verbinden erw. fach. (9. Jh.), mhd. sweizen, ahd. sweizen braten, rösten Stammwort. Hierzu vielleicht mit Auslautvariation anord. svíđa Vst. brennen, braten ; ferner avest. xvaēna glühend (von Metall) . Ein weiterer… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.