Stuart [1]

Stuart (spr. ßtjū-ĕrt), altes Geschlecht in Schottland, das diesem Reich und England eine Reihe von Königen gegeben hat. Es stammt von einem Zweige der anglo-normannischen Familie Fitz-Alan ab, der sich in Schottland niederließ und unter David 1. die erbliche Würde des Reichshofmeisters (steward, daher der Name S.) erwarb. Walter S. heiratete um 1315 eine Tochter des schottischen Königs Robert I. Bruce; und nach. dem Roberts I. Sohn, David II., 1371 ohne männliche Erben gestorben war, bestieg Walter Stuarts Sohn als Robert II. den schottischen Thron und ward der Gründer der Dynastie, die nach dem Ableben der Königin Elisabeth von England mit Jakob VI. (I.), dem Sohne der Maria S. (s. Maria 17), 1603 auch die Krone dieses Reiches erhielt. Von einem Seitenzweig der Stuarts stammen die Grafen von Lennox her, die infolge der Vermählung des Matthew S., Grafen von Lennox, mit Margarete Douglas, Enkelin Heinrichs VII. von England, auch auf den englischen Thron Ansprüche erwarben. Der Sohn dieser Ehe war Heinrich Darnley (s. d.), der Gemahl der Maria S. und Vater König Jakobs 1. von England. Nachdem Jakob II. (s. Jakob 4) durch die Revolution von 1688 aus Großbritannien vertrieben war, kamen hier weibliche Nachkommen der Stuarts zur Regierung, während die Versuche der männlichen Nachkommen Jakobs 11., seines Sohnes Jakob Eduard, des Prätendenten (gest. 1766), der sich Jakob III. nannte (s. Jakob 5), und dessen Sohnes Karl Eduard (gest. 1788, s. Karl 29), den Thron ihrer Väter wiederzuerlangen, fruchtlos blieben. Da Karl Eduard keine Kinder hinterließ, blieb von dem Mannesstamm der Hauptlinie der Stuarts nur sein Bruder Heinrich Benedikt, seit 1747 Kardinal, übrig, der zuletzt von einem Jahrgeld, das ihm vom britischen Hofe gezahlt wurde, in Venedig lebte und 13. Juli 1807 in Frascati starb, nachdem er seine Ansprüche auf den britischen Thron auf Karl Emanuel II. von Sardinien vererbt hatte. König Georg IV. ließ ihm in der Peterskirche zu Rom von Canova ein Denkmal errichten. Seine Familienpapiere kaufte die britische Regierung an und ließ sie veröffentlichen (»S. papers«, Lond. 1847); vgl. Kelly, Life of Henry Benedict S. (Lond. 1899). Von Nebenzweigen des Hauses S. leben noch zahlreiche Glieder in Schottland, England und Irland. Vgl. Vaughan, Memorials of the Stuart dynasty (Lond. 1831, 2 Bde.); Thornton, The Stuart dynasty (das. 1890); Head, The fallen Stuarts (das. 1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stuart — may be:.*a surname *a male first name meaning servent. *An alternative spelling is Stewart. The current French spelling Stuart was introduced by Mary I of Scotland (Mary, Queen of Scots), who lived in France after her marriage to the Dauphin.It… …   Wikipedia

  • Stuart — Stuart, NE U.S. village in Nebraska Population (2000): 625 Housing Units (2000): 272 Land area (2000): 0.624686 sq. miles (1.617928 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.624686 sq. miles (1.617928 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Stuart — bezeichnet: Haus Stuart, ein schottisch englisches Adelsgeschlecht Stuart (Name), ein Vor und Familienname, siehe dort für Namensträger Stuart (Automarke), eine britische Automarke M3 Stuart, einen leichten Panzer der US Armee im Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • STUART (G.) — STUART GILBERT (1755 1828) Peintre américain, Stuart est formé auprès d’un maître écossais, le portraitiste Cosmo Alexander, qu’il accompagne en Écosse en 1772; il s’expatrie en Angleterre et en Irlande de 1775 à 1792. Si ses premiers portraits… …   Encyclopédie Universelle

  • Stuart — es el apellido de una familia dinástica escocesa y surgió como una variante del apellido Stewart con el significado de senescal; en español suele ser castellanizado como Estuardo. Stuart puede hacer referencia a: John Stuart (conde de Bute), III… …   Wikipedia Español

  • Stuart [1] — Stuart (spr. Stjuört, Stewart), ein schottisches Königsgeschlecht, welches auch eine Zeitlang die Krone Englands trug. Sein Ursprung wird bis auf die fabelhaften Zeiten Bankos (s.d.), Thans von Lochquabir, zurückgeführt, indem dessen Sohn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stuart, FL — U.S. city in Florida Population (2000): 14633 Housing Units (2000): 8777 Land area (2000): 6.305886 sq. miles (16.332169 sq. km) Water area (2000): 2.219546 sq. miles (5.748598 sq. km) Total area (2000): 8.525432 sq. miles (22.080767 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Stuart, IA — U.S. city in Iowa Population (2000): 1712 Housing Units (2000): 742 Land area (2000): 2.023561 sq. miles (5.241000 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 2.023561 sq. miles (5.241000 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Stuart, NE — U.S. village in Nebraska Population (2000): 625 Housing Units (2000): 272 Land area (2000): 0.624686 sq. miles (1.617928 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.624686 sq. miles (1.617928 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Stuart, OK — U.S. town in Oklahoma Population (2000): 220 Housing Units (2000): 107 Land area (2000): 0.275997 sq. miles (0.714830 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.275997 sq. miles (0.714830 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.