Torgau

Torgau, Kreisstadt und bis 1892 Festung im preuß. Regbez. Merseburg, an der Elbe, über die hier zwei Brücken (darunter eine Eisenbahnbrücke) führen, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Halle-Kottbus und Pratau-T., hat 2 evang. Kirchen (darunter die Stadtkirche mit Gemälden von Lukas Cranach und dem Grabstein der Katharina von Bora), eine neue kath. Kirche, das auf einem Felsen an der Elbe liegende Schloß Hartenfels (von Johann Friedrich dem Großmütigen erbaut, jetzt Kaserne), ein altertümliches Rathaus, einen Hafen und (1905) mit der Garnison (2 Bataillone Infanterie Nr. 72, ein Husarenregiment Nr. 12 und eine Abteilung Feldartillerie Nr. 74) 12,299 Einw., davon 692 Katholiken und 16 Juden, die Wagen-, Handschuh-, Zündschnur-, Briefumschlag-, Gemüsepräserven-, Landwirtschaftsmaschinen-, Sirup-, Zigarren-, Mostrich-, Sprit- und Mineralwasserfabrikation, Bierbrauerei, Dampfschneidemüllerei, Ziegelbrennerei, Schiffahrt und Getreidehandel betreiben. T. hat ein Gymnasium, eine Sammlung sächsischer Altertümer, ein Landgericht und das Kommando der 16. Infanteriebrigade. In der Nähe das Hauptgestüt Graditz (s. d.). –

Wappen von Torgan.
Wappen von Torgan.

Zum Landgerichtsbezirk T. gehören die 16 Amtsgerichte zu Belgern, Dommitzsch, Düben, Eilenburg, Elsterwerda, Herzberg, Jessen, Kemberg, Liebenwerda, Mühlberg, Prettin, Schlieben, Schmiedeberg, Schweinitz, T. und Wittenberg. – T. ist Geburtsort der Kurfürsten Friedrich des Weisen und Johann Friedrich. T., schon früh wichtig als Elbübergang, war seit dem 15. Jahrh. häufig Sitz der sächsischen Kurfürsten. Hier wurde im März 1526 der Torgauer Bund evangelischer Fürsten gegen die katholischen Reichsstände geschlossen. Luther und seine Freunde verfaßten hier 1530 die Torgauer Artikel, die Grundlage der Augsburgischen Konfession, und 1576 ward zur Beilegung der kryptocalvinistischen Streitigkeiten hier das Torgauische Buch (s. Konkordienformel) veröffentlicht. In der Nähe von T., bei Süptitz, schlug Friedrich d. Gr. 3. Nov. 1760 die Österreicher unter Dann (Denkmal daselbst). 1811 auf Napoleons I. Befehl befestigt, hielt T. Ende 1813 eine dreimonatige Belagerung durch Tauentzien aus und kapitulierte 10. Jan. 1814. T. fiel 1815 an Preußen. 1889 wurden die Rayongesetze aufgehoben. Vgl. Grulich, Denkwürdigkeiten der altsächsischen Residenz T. aus der Zeit der Reformation (2. Aufl. von Bürger, Torg. 1855); Knabe, Geschichte der Stadt T. bis zur Reformation (das. 1880); »Veröffentlichungen des Altertumvereins zu T.« (das. 1884 ff.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Torgau — Torgau …   Wikipédia en Français

  • Torgau — Torgau, 1) Kreis des Regierungsbezirks Merseburgin der preußischen Provinz Sachsen, 17,66 QM. mit 56,100 Ew.; 2) Kreisstadt am linken Ufer der Elbe mit Brücke darüber; Festung zweiten Ranges, erst 1810 gebaut, welche von einem Bache fast ganz… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Torgau — Torgau, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Merseburg, l. an der Elbe, (1900) 11.807 (1905: 12.302) E., Garnison, Land , Amtsgericht, Schloß Hartenfels (jetzt Kaserne), Gymnasium; hier 3. Nov. 1760 Sieg Friedrichs II. über die Österreicher. T. ist… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Torgau — Torgau. Eine halb steinerne, halb hölzerne Brücke führt von dem großen, gemauerten Brückenkopf über den Elbstrom in diese stark befestigte. und außerdem von dem nahen Fort Zinna beschützte Kreisstadt im merseburger Regierungsbezirk der preuß.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Torgau — Torgau, preuß. Festung an der Elbe im Reg. Bez. Merseburg, mit 8700 E. Sieg Friedrichs II. 3. Nov. 1760. T.er Artikel, T.er Buch, s. symbolische Bücher …   Herders Conversations-Lexikon

  • Torgau — es una ciudad alemana junto al Elba, en el noroeste del estado de Sajonia …   Enciclopedia Universal

  • Torgau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Torgau — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt image photo = Schloss Hartenfels Torgau Innenhof.jpg Wappen = Torgauer Wappen.png lat deg = 51 |lat min = 33 |lat sec = 37 lon deg = 13 |lon min = 0 |lon sec = 20 Lageplan = Bundesland = Sachsen… …   Wikipedia

  • Torgau — Basisdaten Estado: Sajonia Superficie: 42,08 km² …   Wikipedia Español

  • Torgau — Tọrgau,   Kreisstadt des Landkreises Torgau Oschatz, Sachsen, nördlich der Dahlener Heide, 86 m über dem Meeresspiegel, am linken Ufer der Elbe, 19 700 Einwohner; Flachglaswerk, Steingutfabrik, Herstellung von Briefumschlägen und Versandtaschen …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.