Bopp

Bopp, Franz, der Begründer der indogermanischen Sprachwissenschaft, geb. 14. Sept. 1791 in Mainz, gest. 23. Okt. 1867 in Berlin, siedelte mit seinen Eltern nach Aschaffenburg über, wo Windischmann die Liebe zu orientalischen Studien in ihm entzündete, und ging 1812 nach Paris. Hier, wo er mit Chézy, Silvestre de Sacy, A. W. v. Schlegel u. a. verkehrte und die reichen dortigen Bücher- und Handschriftensammlungen benutzte, reifte seine bahnbrechende Schrift »Über das Konjugationssystem der Sanskritsprache«, die mit einer Vorrede seines Lehrers Windischmann (Frankf. a. M. 1816) erschien. König Max I. von Bayern gewährte ihm 1818 die Mittel zu einem Aufenthalt in London, wo er handschriftliche Studien machte, sein Konjugationssystem zu einer auch die Deklination umfassenden englischen Darstellung erweiterte und den Text (mit lateinischer Übersetzung) von »Nalas«, einer Episode aus dem Mahâbhârata (Lond. 1819), herausgab. Nach Bayern zurückgekehrt, erhielt er auf W. v. Humboldts Veranlassung 1821 eine außerordentliche Professur an der Universität zu Berlin, ward 1822 Mitglied der dortigen Akademie der Wissenschaften und 1825 ordentlicher Professor der orientalischen Literatur und allgemeinen Sprachkunde. Seine umfassende, einen Sprachkreis nach dem andern in zahlreichen Einzelschriften erobernde Tätigkeit fand seit 1833 ihren konzentrierten Ausdruck in dem Werke »Vergleichende Grammatik des Sanskrit, Zend, Griechischen, Lateinischen, Litauischen, Gotischen und Deutschen« (Berl. 1833–52, 6 Bde.; 3. Aufl. 1868–71, 3 Bde.; auch ins Englische wie 1866 von Bréal ins Französische übertragen). Daneben verfaßte er ein »Ausführliches Lehrgebäude der Sanskritsprache« (Berl. 1828), woran sich die lateinische »Grammatica critica linguae sanscritae« (das. 1829–32) und die »Kritische Grammatik der Sanskritsprache in kürzerer Fassung« (das. 1834, 4. Aufl. 1868) anschlossen. In seinem »Glossarium sanscritum« (Berl. 1830, 3. Aufl. 1866) lieferte er ein seine vergleichende Grammatik ergänzendes sprachvergleichendes Glossar. Aus dem Mahâbhârata veröffentlichte er außer dem Nalas die Episoden: »Indralokâgama, Ardschunas Reise zu Indras Himmel« (Berl. 1824); »Die Sündflut nebst drei andern der wichtigsten Episoden des Mahâbhârata« (das. 1829). Noch schrieb er: »Über die keltischen Sprachen« (Berl. 1839), wohl seine genialste Leistung; »Über die Verwandtschaft der malaiisch-polynesischen Sprachen mit dem Indogermanischen« (das. 1841); »Über die kaukasischen Glieder des indo-europäischen Sprachstammes« (das. 1847); »Über die Sprache der alten Preußen« (das. 1853); »Vergleichendes Akzentuationssystem« (das. 1854); »Über das Albanesische in seinen verwandtschaftlichen Beziehungen« (das. 1855). Am 16. Mai 1866 als dem 50. Jahrestag des Erscheinens seines »Konjugationssystems« wurde die der Förderung der sprachwissenschaftlichen Forschungen gewidmete Bopp-Stiftung errichtet. Vgl. Lefmann, Franz Bopp (Berl. 1891–97).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bopp — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Bopp (1860 1920), württembergischer Generalmajor Eugen Bopp (* 1983), deutscher Fußballspieler Franz Bopp (1791–1867), deutscher Sprachwissenschaftler Fritz Bopp (1909–1987), deutscher Physiker… …   Deutsch Wikipedia

  • BOPP (F.) — BOPP FRANZ (1791 1867) Né à Mayence, Franz Bopp étudie à Paris de 1812 à 1816 (le persan, l’arabe, l’hébreu, le sanskrit), puis à Londres de 1816 à 1820. Il est le fondateur de la méthode comparative en linguistique. Son ouvrage, Le Système de… …   Encyclopédie Universelle

  • Bopp — Saltar a navegación, búsqueda Bopp puede referirse a: Personas Franz Bopp, filólogo y lingüista alemán. Thomas Bopp, astrónomo estadounidense. Yésica Bopp, boxeadora argentina. Miscelánea Cometa Hale Bopp Obtenido de Bopp Categoría:… …   Wikipedia Español

  • Bopp — Bopp, Franz, Sprachforscher, geb. 14. Sept. 1791 zu Mainz, seit 1821 Prof. der orient. Sprachen zu Berlin, gest. das. 23. Okt. 1867; Begründer der vergleichenden Sprachwissenschaft durch die Schrift »Über das Konjugationssystem der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bopp — Bopp, Franz, geb. 14. Sept. 1791 in Mainz, studirte seit 1812 die Orientalischen Sprachen in Paris, London u. Göttingen u. wurde 1821 Professor der Orientalischen Sprachen in Berlin. B. ist Begründer der vergleichenden Sprachforschung. Er schr.:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bopp — Bopp, Eduard Franz, wurde 1791 zu Mainz geb., von Windischmann früh für orientalische Sprachen und Literatur gewonnen, studirte dieselben seit 1812 mit Unterstützung des Königs von Bayern in Paris. London und Göttingen und wurde 1821 Professor… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bopp — Thomas …   Scientists

  • Bopp — Bopp, Franz …   Enciclopedia Universal

  • Bopp — (Franz) (1791 1867) linguiste allemand, un des fondateurs de la grammaire comparée …   Encyclopédie Universelle

  • Bopp — (izg. bòp), Franz (1791 1867) DEFINICIJA njemački lingvist, utvrdio važnost sanskrta u komparativnom studiranju indoeuropskih jezika i razvio tehniku njihove analize …   Hrvatski jezični portal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.