Brenn-Ätzverfahren

Brenn-Ätzverfahren, ein von J. Eberle in Wien seit 1884 geübtes Verfahren, bei dem die Zeichnung auf dem lithographischen Steine mit Harzpulver eingestäubt und an offener Flamme angeschmolzen wird. Man erlangt damit eine gut deckende Schicht, die ein kräftiges Ätzen des Steins und ein sicheres und besseres Fortdrucken bedeutender Auflagen ermöglicht.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.