Broßmann

Broßmann, Karl Friedrich Gustav, Bildhauer, geb. 12. April 1830 in Gotha, gest. 8. Aug. 1897 in Dresden, trat 1851 in die Dresdener Akademie und 1853 als Schüler in das Atelier Hähnels, wo er für das Relief: Simson und Delila prämiiert ward. Ein Auftrag des Prinz-Gemahls Albert von England, die Poesie und die Geschichte in zwei Marmorbüsten darzustellen, setzte ihn in den Stand, seine Studien 2 Jahre lang in Italien fortzusetzen, wo er das Modell zu dem später in Marmor ausgeführten Kentaurenkampfrelief ausführte. 1862 gründete B. zu Dresden ein Atelier, aus dem zunächst die sitzende Bohemia für den Böhmischen Bahnhof zu Dresden und der Nymphenbrunnen auf dem Moltkeplatz daselbst hervorgingen. 1868 und 1869 entstanden die Marmorreliefs: Psyche, den Amor bekränzend, und der verwundete Amor, der Venus sein Leid klagend (nach Anakreon). Sein letztes hervorragendes Werk war Macbeth und die Hexe für das Hoftheater in Dresden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Broßmann — Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Broßmann ist der Familienname von Carl Broßmann (1892–1970), deutscher Politiker Gustav Broßmann (* 1830), deutscher Bildhauer …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Broßmann — Carl Broßmann, auch Karl Broßmann, (* 21. Oktober 1892 in Biebrich; † 6. März 1970 in Magdeburg) war ein deutscher Politiker (NSDAP, CDU). Leben Der im Jahre 1892 geborene Broßmann trat 1933 der NSDAP bei.[1] Nach Ende des Zweiten Weltkriegs… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Broßmann — Jean Jaurès Hof (1925–1926) von Alfred Keller und Walter Broßmann Walter Broßmann (* 20. Mai 1882 in Teschen; † 29. August 1948 in Linz) war ein österreichischer Architekt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Broßmann — Carl Broßmann, auch Karl Broßmann, (* 21. Oktober 1892 in Biebrich; † 6. März 1970 in Magdeburg) war ein deutscher Politiker (NSDAP, CDU). Leben Broßmann trat 1933 in die NSDAP ein.[1] Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er 1945 Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Keller (Architekt) — Jean Jaurès Hof (1925–1926) von Alfed Keller und Walter Broßmann Alfred Keller (* 17. Juni 1875 in Graz; † 8. März 1945 in Krems an der Donau) war ein österreichischer Architekt, Maler und Grafiker. Inhaltsverze …   Deutsch Wikipedia

  • Броссман, Карл-Фридрих-Густав — Карл Фридрих Густав Броссман нем. Karl Friedrich Gustav Broßmann Дата рождения: 12 апреля 1830(1830 04 12) …   Википедия

  • Liste der Biografien/Brn–Bro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Länderkammer der DDR (1. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder der Länderkammer der DDR in ihrer 1. Wahlperiode von 1950 bis 1954. Die Länderkammer der DDR konstituierte sich am 9. November 1950 in Berlin. Die Anzahl der Abgeordneten wurde durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wiener Gemeindebauten — Karl Marx Hof vom 12. Februar Platz aus. Der Name „12. Februar“ bezieht sich auf den Tag des Ausbruchs des Österreichischen Bürgerkriegs im Jahre 1934. Die Liste der Wiener Gemeindebauten bietet einen Überblick über die Wohnhäuser, höfe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtags von Sachsen-Anhalt (1946–1952) 2. Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages von Sachsen Anhalt in der DDR in der 2. Wahlperiode vom 3. November 1950 bis zum 25. Juli 1952. Die Landtagswahl fand am 15. Oktober 1950 statt. Zusammensetzung Fraktion Sitze SED …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.