Byssus [3]

Byssus, durchschimmernde Gewebe verschiedener Feinheit aus weißen und gelblichen Leinenfäden. Die gröbere Sorte diente in Ober- und Unterägypten zur Pharaoneuzeit als Umhüllung der Mumien. Die feinste und teuerste Sorte, an Wert dem Purpur gleichstehend, wurde aus den zartesten Fäden einer Leinpflanze gewebt, die nur im Delta Ägyptens wuchs; sie war im klassischen Altertum und in den frühesten christlichen Zeiten sehr gesucht und bekannt unter der Bezeichnung: alexandrinischer B.; ihr stand an Feinheit und Wert der syrische B. nahe, der in der Nähe von Antiochien gewebt und durch Karawanen auf orientalischen Märkten abgesetzt wurde. Die Zartheit dieser feinsten Art des B. führte zur Bezeichnung linea nebula oder opus araneum; er wurde vorzugsweise zur Umhüllung des Hauptes (sudarium, suaire) hoher Verstorbener benutzt, weil die Züge derselben noch hindurchschimmerten. Dieser Eigenschaften wegen fand der B. dann überhaupt als Kopfhülle oder leichtes Obergewand Aufnahme; die Sitte verbot es aber bald, ihn ohne Unterkleidung zu tragen. Je mehr die Kultur und Industrie nach den Kreuzzügen an Ausdehnung gewannen, auch die indischen und persischen Baumwollenstoffe Eingang fanden, desto seltener wurde der B., bis er im 15. Jahrh. überhaupt nicht mehr erscheint. Vgl. F. Bock, Geschichte der liturgischen Gewänder des Mittelalters (Bonn 1859, Bd. 1, S. 329,396); Derselbe, Die textilen Byssusreliquien des christlichen Abendlandes etc. (Aachen 1895); A. Braulik, Altägyptische Gewebe (Stuttg. 1900).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • byssus — [ bisys ] n. m. • 1530; mot lat., gr. bussos « lin très fin, coton » ♦ Faisceau de filaments soyeux, sécrétés par une glande de certains lamellibranches, leur permettant de se fixer. Byssus de la moule. « les coquilles porte soie dont le byssus… …   Encyclopédie Universelle

  • Byssus — Bys sus, n.; pl. E. {Byssuses}; L. {Byssi}.[L. byssus fine flax, fine linen or cotton, Gr. by ssos .] [1913 Webster] 1. A cloth of exceedingly fine texture, used by the ancients. It is disputed whether it was of cotton, linen, or silk. [Written… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Byssus — A Greek term for the hairy and thread like beards by which many kinds of sea shells adhere to rocks. The Pinna is particularly distinguished for the length and silvery fineness of its beard, of which the Sicilians and Calabrians made very durable …   Dictionary of the English textile terms

  • Byssus [1] — Byssus, 1) Barthaare der Muscheln, s. Bart (in anderer Bedeutung) 7); 2) Moderpilzgattung, viele sonst dazu gerechnete, staub od. faserartige kryptogamische Gewächse, auf einer der niedrigsten Stufen der Vegetation stehend, sind bei genauerer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Byssus [2] — Byssus (gr.), 1) die feinste, weiße Baumwolle aus Indien u. Agypten, von mehreren Gattungen des Gossypium gewonnen, u. 2) das daraus verfertigte Zeug, s.u. Baumwolle. Die Byssusstaude zeichnet Pausanias als Gewächs in Griechenland, doch blos als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Byssus [1] — Byssus, ehemals eine Pilzgattung, welche die sterilen Mycelfäden und Flocken verschiedener Pilzgruppen umfaßte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Byssus [2] — Byssus (Muschelseide, Muschelfäden, Muschelbart), ein Bündel biegsamer Fäden, die viele Muscheln aus einer Drüse am Fuß absondern und zur Befestigung verwenden. Bei unsern Flußmuscheln ist die Byssusdrüse rudimentär, bei vielen Meeresmuscheln… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Byssus — Byssus, im Altertum Baumwolle und daraus gefertigtes feines Gewebe (Sindones); jetzt die haar und fadenähnlichen hornigen Abscheidungen gewisser im Fuße gelegener Drüsen (Byssusdrüse) verschiedener Seemuscheln (Muschelseide), woraus Zeuge,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • BYSSUS — lini species pretiosissima, e qua vestes mollissimae ac renuissimae conficiebautur. Unde dictum Parysatidis Reginae Persarum, in Regum alloquio utendum esse verbis Βυςςίνοις, i. e. mollissimis, ac lenissimis. Eius meminit Theocritus Idyllio 2.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • byssus — [bis′əs] n. pl. byssuses or byssi [bis′ī] [L < Gr byssos, fine linen or cotton < Sem, as in Heb buts < Sem * b w tz, to be white] 1. a fine fabric, esp. a linen cloth, used by the ancients, as in Egypt for mummy wrapping 2. Zool. a tuft… …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.