Chenopodĭum

Chenopodĭum L. (Gänsefuß, Schmergel, Melde), Gattung der Chenopodiazeen, einjährige oder ausdauernde Kräuter, selten Sträucher mit meist dreieckig rhombischen, buchtig gezahnten, selten fast fiederspaltigen, mehligen oder drüsenhaarigen Blättern, kleinen, unscheinbaren, in achselständigen Wickeln stehenden Blüten und eiförmiger oder fast kugeliger, einsamiger Frucht. Etwa 50–60 Arten in den gemäßigten Zonen der ganzen Erde, einzelne ubiquitär, finden sich hauptsächlich auf fettem, salzreichem Boden als Unkräuter. Von C. album L., mit weißlich bestäubten, eiförmigen, grobgezahnten Blättern, und C. polyspermum L., mit kahlen, ganzrandigen, langgestielten, länglich eiförmigen Blättern, auch von andern Arten werden die jungen Triebe als Gemüse gegessen (vgl. Halpern, Bestandteile des Samens von C. album, Halle 1893). C. vulvaria L. (Bocksmelde, Buhlkraut, Schamkraut), mit rautenförmigovalen, weißgrau bestäubten Blättern und glänzend schwarzen, sehr fein punktierten Samen, wächst auf Schutt- und Düngerhaufen in Europa, riecht von einem Gehalt an Trimethylamin wie Heringslake, harnartig, schmeckt ekelhaft salzig und wurde früher als Heilmittel benutzt. C. ambrosioides L. (Jesuitentee, mexikanisches Teekraut, Kartäusertee, Trauben-, Mottenkraut, Pimentkraut, Herba Botryos mexicanae), einjährig, mit ganzrandigen oder fast buchtig gezahnten, glänzend grünen, unten mit gelben Drüsen versehenen Blättern, stammt aus Mexiko, Westindien und Südamerika und ist in allen wärmern Ländern, stellenweise auch in Süddeutschland verwildert. Die Pflanze riecht aromatisch, schmeckt gewürzhaft und wird als flüchtig erregendes Mittel besonders in Frankreich angewendet. C. Botrys L. (Traubenschmergel, Trauben-, Knoten-, Kröten-, Schaben-, Mottenkraut), mit länglichen, tiefbuchtigen, stumpf gezahnten Blättern und glänzend schwarzen Samen, in Süd- und Mitteleuropa, Asien, Nord- und Südafrika, Nordamerika, riecht und schmeckt stark gewürzhaft, wurde früher arzneilich benutzt, dient jetzt aber nur noch zur Vertreibung der Motten. C. anthelminticum L. (Wurmsame, Jerusalemseiche), in Nordamerika, Westindien, Südamerika, ausdauernd, strauchartig, riecht stark, widrig und schmeckt bitter gewürzhaft. Der Same wird gegen Spulwürmer bei Kindern angewendet. C. Quinoa L. (Mehlschmergel, kleiner Reis von Peru), s. Tafel »Nahrungspflanzen II«, Fig. 5. C. (Blitum) capitatum Aschers. (Beermelde), mit dreieckigen, schwach gezahnten Blättern, unbeblätterten Scheinähren und fleischig werdender Frucht, verwildert auf unbebauten Plätzen, stammt wie C. (Blitum) foliosum Aschers. aus Südeuropa und wird wegen der zahlreichen hochroten, erdbeerähnlichen, aber fade schmeckenden Früchte (Schminkbeeren) in Gärten kultiviert; die Blätter lassen sich wie Spinat (Erdbeerspinat) benutzen. C. altissimum Dec., 2–2,5 m hoch, von pyramidalem Wuchs, mit schmalen hellgrünen Blättern, C. scoparium L. (Sommerzypresse), der vorigen ähnlich, aber kleiner, und C. purpurascens Jacq., über 1 m hoch, mit purpurviolett bestäubten Blättern, werden als Zierpflanzen kultiviert.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chenopodium — Chenopodium …   Wikipédia en Français

  • Chenopodium — n. a genus of plants comprising the goosefoots and including the pigweed. Syn: genus {Chenopodium}. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chenopodĭum — (Ch. L., Gänsefuß, Schmergel), Pflanzengattung aus der Familie der Chenopodeae Cyclolobeae Chenopodieae Kochieae, 5. Klasse 2. Ordnung L., mit zwitterigen Blüthen, die Blüthenhülle fünfspaltig od. fünftheilig, auf dem Rücken ohne Anhängsel, 5… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chenopodium — Chenopodĭum L., Gänsefuß, Schmergel, Pflanzengattg. der Chenopodiazeen, Unkräuter, meist Melde genannt, so die heringsartig riechende Stink oder Bocksmelde (C. vulvarīa L). Die wohlriechende C. ambrosioīdes L., Mexiko, bei uns kultiviert und als… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chenopodium —   [ç ], die Pflanzengattung Gänsefuß.   …   Universal-Lexikon

  • Chenopodium — Goosefoot redirects here. The unrelated smearwort (Aristolochia rotunda) is sometimes called Mercury goosefoot . Goosefoots Many seeded Goosefoot (Chenopodium polyspermum) …   Wikipedia

  • Chenopodium — Chenopodium …   Wikipédia en Français

  • Chenopodium —   Chenopodium …   Wikipedia Español

  • Chenopodium — Gänsefüße Guter Heinrich (Chenopodium bonus henricus) Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Chenopodium L. — Род 94. Марь (Сем. Chenopodiaceae – Маревые) 222. Chenopodium album L. – Марь белая (Syn: Chenopodium viride L.) 223. Chenopodium rubrum L. – Марь красная …   Флора Центрально-лесного государственного заповедника

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.