Agrippīna

Agrippīna, 1) A., die ältere, Tochter des M. Vipsanius Agrippa (s. Agrippa 1) und der Julia, Enkelin des Augustus, Gemahlin des Germanicus; dem sie neun Kinder geboren hat, ausgezeichnet durch edlen und hochherzigen Charakter, aber unfähig, ihren leidenschaftlichen Sinn zu beherrschen. Nach dem Tod ihres Gemahls, den sie, keine Anstrengung scheuend, auf seinen Feldzügen begleitet hatte, kam sie bei Livia und Tiberius in den Verdacht, für ihre Kinder nach der Herrschaft zu streben, und beschleunigte durch ihre Rücksichtslosigkeit ihren Untergang. Von Sejanus verleumdet, von Tiberius auf die Insel Pandateria verbannt, mußte sie zwei ihrer Söhne der Arglist Sejans zum Opfer fallen sehen und starb 33 n. Chr. selbst den Hungertod. Nur einer ihrer Söhne, der nachmalige Kaiser Gajus Caligula, überlebte sie. Die sitzende Statue im kapitolinischen Museum zu Rom (s. Tafel »Bildhauerkunst V«, Fig. 9) gilt ohne genügenden Grund als ihr Bildnis. Vgl. Stahr, Römische Kaiserfrauen (2. Aufl., Berl. 1880, S. 221 ff.).

2) A., die jüngere, Tochter des Germanicus und der vorigen, brachte es, nachdem sie vorher an Cn. Domitius Ahenobarbus und Passienus Crispus verheiratet gewesen, durch die niedrigsten Künste dahin, daß Kaiser Claudius, ihr Oheim, sie zur Gemahlin nahm, um so ihren Sohn erster Ehe, den nachmaligen Kaiser Nero, auf den Thron zu erheben. Danach wurde Claudius von ihr vergiftet und Nero als Kaiser ausgerufen. Aber auch diesem wurde ihre Herrschsucht bald unbequem; nach dem vergeblichen Versuche, sie mittels eines dazu hergerichteten Schiffes zu ertränken, ließ er sie (59 n. Chr.) in ihrem Landhaus zu Bauli durch Soldaten ermorden. Ihren Geburtsort, Oppidum Ubiorum, erweiterte A. durch Ansiedelung von Veteranen (50 n. Chr.), und ihr zu Ehren wurde er Colonia Agrippinensis oder Agrippina (Köln) genannt. Ihr Bildnis ist in einer Statue aus Cervetri im Lateran erhalten; die berühmte sitzende im Nationalmuseum zu Neapel ist ihr mit Recht abgesprochen worden. Vgl. Stahr, Agrippina (2. Aufl., Berl. 1880).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agrippina — Agrippine la Jeune Genre Opera seria …   Wikipédia en Français

  • Agrippina — may refer to: In people: Vipsania Agrippina (36 BC–20), daughter of Caecilia Attica and first wife of the Emperor Tiberius Vipsania Marcella Agrippina (born 27 BC), daughter of Claudia Marcella Major and first wife of general Publius Quinctilius… …   Wikipedia

  • Agrippina — ist ein römisches weibliches Cognomen, das in moderner Zeit auch als weiblicher Vorname verwendet wird. Herkunft und Bedeutung Agrippina ist eine Ableitung des römischen Namens Agrippa. Die männliche Form ist Agrippinus. Bekannte Namensträger… …   Deutsch Wikipedia

  • Agrippina — Agrippina,   1) Agrippina die Ältere, Vipsania Agrippina, * 14 v. Chr., ✝ 33 n. Chr., Tochter des Marcus Vipsanius Agrippa und der Iulia (Julia), Gemahlin des Gaius Iulius Caesar Germanicus, Mutter u. a. von Calig …   Universal-Lexikon

  • AGRIPPINA — AGRIPPINA, station in the line of beacons kindled during the period of the Second Temple, northward from the Mount of Olives to announce the time for reciting blessings during the new moon period: … from Sarteba to Agrippina and from Agrippina to …   Encyclopedia of Judaism

  • Agrippīna — Agrippīna, 1) A., erste Gemahlin des Kaisers Tiberius, welcher sich von derselben trennen mußte, am Augusts Tochter, Julia, Agrippas 2. Gemahlin, zu heirathen, sie vermählte sich nachher mit Asinius Pollio; 2) A., Tochter des M. Vipsanius Agrippa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agrippina (II) — [a΄gri pī′nə, a΄gripē′nə] (Julia) A.D. 15? 59; mother of Nero: called Agrippina the Younger * * * …   Universalium

  • Agrippina (II) — [a΄gri pī′nə, a΄gripē′nə] (Julia) A.D. 15? 59; mother of Nero: called Agrippina the Younger …   English World dictionary

  • Agrippina — Agrippīna, Vipsania, Tochter des M. Vipsanius Agrippa, erste Gemahlin des Kaisers Tiberius. – A., die Ältere, zweite Tochter des Agrippa, Gemahlin des Germanikus, nach dessen Tode nach der Insel Pandateria bei Neapel verbannt, wo sie 18. Okt. 33… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Agrippina — Agrippina. 1. Tochter des großen M. V. Agrippa, Gemahlin des Germanicus, dessen Begleiterin nach Gallien und Syrien, ungestümen Charakters, aber so lange Germanicus lebte, aus Liebe zu ihm sich beherrschend. Nach seinem Tode erzürnte sie den… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.