Ebro

Ebro (lat. Ibērus), Fluß in Spanien, der bedeutendste des span. Mittelmeergebietes (s. Karte »Spanien und Portugal«), entspringt aus Quellen, die unterirdisch vom Hijar gespeist werden, bei Fontibre auf der Terrasse von Reinosa im Kantabrischen Gebirge, durchfurcht, nach O. sich wendend, die nördlichen Hochebenen Altkastiliens, fließt erst nach S., dann nach O. und tritt, nachdem er die Engpässe von Horodada und Montes Claros in Stromschnellen durchbrochen, als stattlicher Fluß in das obere Ebrobecken ein. Nun fließt er stets in südöstlicher Richtung, schlängelt sich träge bis unterhalb Logroño hin und durchbricht in einem engen Tal mit neuen Stromschnellen die Höhenkämme, die sein oberes Bassin von dem untern scheiden. Dieses, einst ein Binnenmeer, ist größtenteils eine dürre Steppe mit salzhaltigem Boden. Hier bildet der E. große Schlingen. Durch die Ausläufer der nordvalencianischen Terrasse gezwungen, nach O. zu fließen, biegt er bei Mequinenza nach S. um und durchbricht das iberische Küstengebirge in gewundenem Lauf mit Stromschnellen. Fortan schlängelt er sich in ruhigem Laufe durch die schöne Huerta von Tortosa und mündet bei Amposta, ein Delta bildend, das sich als dürre Sandebene mit Sümpfen ins Meer erstreckt und vom E. in zwei Armen durchschnitten wird; den versandeten Hauptarm ersetzt von Amposta an der nach San Carlos de la Rapita führende Kanal (Canal Nuevo). Die Länge des E. beträgt 750 km, das Stromgebiet 83,530 qkm (1517 QM.). Trotz dieser bedeutenden Länge ist der E. fast der schmälste und wasserärmste der fünf Hauptströme der Pyrenäischen Halbinsel; ein wirklich stromähnliches Ansehen erhält er erst unterhalb Tortosa, wo seine Breite an 700 m beträgt. Die Schiffahrt ist nur auf kurze Strecken möglich, weshalb im obern Tiefland links der Kanal von Taufte und rechts der Aragonische oder Kaiserkanal (s. d.) mit dem Strom parallel laufen. Die wichtigsten der meist wasserarmen Nebenflüsse des E. sind links: Aragon, Gallego, Segre; rechts: Jalon und Guadalope.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ebro — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Ebro (desambiguación). Río Ebro El río Ebro a su paso por Zaragoza …   Wikipedia Español

  • Ebro — in Saragossa, die Basílica del Pilar und im Hintergrund die Brücke Puente de PiedraVorlage:Infobox Fluss/KART …   Deutsch Wikipedia

  • Ebro — Ebro, FL U.S. town in Florida Population (2000): 250 Housing Units (2000): 116 Land area (2000): 3.149572 sq. miles (8.157354 sq. km) Water area (2000): 0.049589 sq. miles (0.128435 sq. km) Total area (2000): 3.199161 sq. miles (8.285789 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Ebro, FL — U.S. town in Florida Population (2000): 250 Housing Units (2000): 116 Land area (2000): 3.149572 sq. miles (8.157354 sq. km) Water area (2000): 0.049589 sq. miles (0.128435 sq. km) Total area (2000): 3.199161 sq. miles (8.285789 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Ebro — Ebro, Fluß in Spanien; entspringt westlich von Reynosa auf der Südgrenze der Provinz Santander, in dem Gebirgsknoten, in welchem die Cantabrischen u. Iberischen Gebirge sich vereinigen, fließt nach SO. in die Provinz Burgos, trennt diese von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ebro — Ebro, der Ibērus der Römer, ein Hauptstrom Spaniens, entspringt bei Reinosa (Prov. Santander), mündet nach 757 km unterhalb Tortosa (nur bis hierher schiffbar) in das Mittelländ. Meer; Stromgebiet 84.980 qkm. Der den E. rechts begleitende… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ebro — Ebro, ein bedeutender Fluß Spaniens, entspringt im Reynosathale, wird bald schiffbar und theilt sein Wasser dem Kaiserkanale mit, strömt bei Saragossa und Tortosa vorüber und fällt nach einem Laufe von 78 Meilen bei Amposta in s mittelländische… …   Damen Conversations Lexikon

  • Ebro — Ebro, bei den Alten Iberus, einer der Hauptflüsse Spaniens, entspringt bei Reynosa in der Provinz Santander, mündet nach einem Laufe von 92 M. durch Altkastilien, Alava, Navarra, Catalonien bei Tortosa in das mittelländ. Meer; Flußgebiet von 1225 …   Herders Conversations-Lexikon

  • ebro — v. ebbro …   Enciclopedia Italiana

  • Ebro — [ā′brō̂; ] E [ ē′brō] river in N Spain, flowing southeast into the Mediterranean: c. 575 mi (925 km) …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.