Antibes

Antibes (spr. angtīb'), befestigte Hafenstadt im franz. Depart. Seealpen, Arrond. Grasse, in herrlicher Gegend am Mittelmeer und an der Küsteneisenbahn, hat Handelsgericht, Collège, eine hydrographische und eine Ackerbauschule und (1901) 7524 (als Gemeinde 10,947) Einw., die Fischerei, Schiffbau, Erzeugung von Töpferwaren, Öl, Essenzen und Konserven und Handel betreiben. Der Hafen wird durch einen 472 m langen Molo geschützt, kann aber nur kleinere Schiffe aufnehmen. – A. ist das alte Antipolis, eine Kolonie von Massilia, wovon noch Reste eines Aquädukts und eines Amphitheaters sowie die Basis der Kirchtürme zeugen. Die südlich von A. gelegene Halbinsel La Garoupe, die im Cap d'A. ausläuft, trennt die Golfe von Nizza (auch Golf von A. genannt) und Jouan und ist von schönen Villen und Gärten (darunter eine Dependenz des Pariser Jardin des Plantes) besetzt. A. war bis 1244 Bischofssitz (s. Grasse). 1746 wurde es von den Alliierten unter Browne bombardiert; 1815 widerstand es den Österreichern, woran eine Denksäule erinnert. Ein Denkmal wurde 1891 dem hier 1800 gestorbenen General Championnet errichtet.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antibes — Antibes …   Deutsch Wikipedia

  • Antibes — Saltar a navegación, búsqueda Antibes / Antíbol Escudo …   Wikipedia Español

  • Antibes —   [ã tib], Stadt mit kleinem See und Jachthafen an der Côte d Azur, im Département Alpes Maritimes, in der Region Provence Côte d Azur, Südfrankreich, 70 000 Einwohner; Seewasseraquarium; im ehemaligen Schloss der Grimaldi (16. Jahrhundert) das… …   Universal-Lexikon

  • Antībes — (spr. Angtib), Stadt am Mittelmeer im Bezirk Grasse des franz. Departement Var, mit Citadelle, Hafen für mittlere Schiffe, Handelsgericht, Navigationsschule, Handel mit Thunfischen u. Sardellen; Tabaksfabriken, römische Ruinen, namentlich eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antibes — (spr. angtihb), das alte Antipolis, Hafenstadt im franz. Dep. Alpes Maritimes, (1901) 10.947 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antibes — (Antipolis), feste Stadt im franz. Depart. des Var, auf einer Landzunge, mit Hafen für Küstenfahrer, 7000 E.; Südfrüchte, Oel, Tabak. Reste des alten Antipolis, einer massilischen Kolonie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Antibes — 43° 34′ 51″ N 7° 07′ 26″ E / 43.580834, 7.123889 …   Wikipédia en Français

  • Antibes — French commune nomcommune=Antibes région=Provence Alpes Côte d Azur département=Alpes Maritimes arrondissement=Grasse canton= coat of arms=here insee=06004 cp=06600 maire=Jean Leonetti mandat=2001 2008 intercomm=Sophia Antipolis… …   Wikipedia

  • Antibes — /ahonn teeb /, n. a seaport in SE France, SW of Nice: preserved ruins of 4th century B.C. Roman town. 56,309. * * * ancient Antipolis Seaport (pop., 1999: 72,412), southeastern France. Located on the Mediterranean coast southwest of Nice, it was… …   Universalium

  • Antibes — Original name in latin Antibes Name in other language Antib, Antiba, Antibas, Antibes, Antibol, Antipolis, Antbol, XAT, amtiba, ang di bu, angtibeu, antibu, antyb, Антиб, Антіб State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 43.56241 latitude …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.