Antipyrīn

Antipyrīn (Phenyldimethylpyrazolon, Pyrazolonum phenyldimethylicum) C11H12N2O oder C6H5N. CO.CH.CH3N.CCH3 entsteht beim Erhitzen von Phenylhydrazin mit Acetessigäther und Behandeln des erhaltenen Phenylmethylpyrazolons mit Jodmethyl und Methylalkohol. Das jodwasserstoffsaure Salz des Antipyrins wird schließlich durch Natronlauge zersetzt. Es bildet farblose, fast geruchlose Kristalle, schmeckt mild bitter, schmilzt bei 113°, istleicht löslich in Wasser und Alkohol, schwerer in Äther, reagiert neutral, bildet aber mit Säuren Salze. A. setzt binnen einer Stunde, meist unter starkem Schweiß, die Körpertemperatur herab und wird daher als Fiebermittel gebraucht. Als solches wirkt es prompt, doch erzeugt es bei manchen Personen Erbrechen, Hinfälligkeit, Cyanose, Hautausschläge und Schleimhautreizungen, die indes bald wieder verschwinden. Bei zu großen Dosen sind Vergiftungserscheinungen beobachtet worden. Mit gutem Erfolg wird es gegen Neuralgien, Zahnschmerzen, Gallensteinkolik angewendet. Es unterdrückt sogen. Erkältungskrankheiten, wenn es gleich zu Beginn derselben genommen wird. Salizylsaures Dimethylphenylpyrazolon, s. Salipyrin.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antipyrin — (Dimethyloxychinicin), ein zu den Pyrazolverbindungen gehöriger stickstoffhaltiger, organischer Körper, der aus dem Acetessigester synthetisch erhalten wurde (vgl. Acetessigestersynthesen). Durch Einwirkung von Phenylhydrazin auf Acetessigester… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Antipyrin — Antipyrīn, Phenyldimethylpyrazolon, aus Azetessigester und Phenylhydrazin hergestellt, farblose Kristalle, löslich in Wasser, mild bitter schmeckend, Mittel gegen fieberhafte Krankheiten und Nervenschmerzen, offizinell, wirkt unter Umständen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antipyrin — Strukturformel Allgemeines Freiname Phenazon Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Antipyrin — An|ti|py|rin 〈n. 11; unz.; Pharm.〉 schmerzlinderndes u. fiebersenkendes Arzneimittel [<grch. anti „gegen“ + pyr „Feuer“] * * * An|ti|py|rin [griech. pyretós = Fieber; ↑ in (3)], das; s: ehem. Marke für ein Analgetikum auf der Basis von… …   Universal-Lexikon

  • ANTIPYRIN —    a febrifuge prepared from coal tar, and used as a substitute for quinine …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Antipyrin — An|ti|py|rin 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.; Pharm.〉 schmerzlinderndes u. fiebersenkendes Arzneimittel [Etym.: <grch. anti »gegen« + pyr »Feuer«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Antipyrin — An|ti|py|rin das; s <zu ↑...in> Fiebermittel …   Das große Fremdwörterbuch

  • antipyrin — an·ti·py·rin …   English syllables

  • antipyrin — noun see antipyrine …   Useful english dictionary

  • Farbwerke Hoechst — Dieser Artikel behandelt das Chemie und Pharmaunternehmen Hoechst AG. Zu weiteren Bedeutungen siehe Höchst Hoechst Aktiengesellschaft Unternehmensform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.