Kartätschgeschütze

Kartätschgeschütze, Geschütze, die die Aufgabe haben, Gräben, Tore, Zugänge etc. bei Befestigungen unter Kartätschfeuer zu nehmen, daher wird die Bezeichnung K. auch auf Mitrailleusen, Revolverkanonen etc. übertragen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kartätschgeschütze — Kartätschgeschütze, Geschütze, die nur Kartätschen verschießen; dann auch gleichbedeutend mit Mitrailleusen, Repetiergeschützen, Infanteriekanonen, Revolverkanonen, Kugelspritzen, bei denen mehrere Feuerrohre kleinern Kalibers zu einem System mit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschütz — (hierzu Tafeln »Geschütze I IV«), Feuerwaffe von solcher Schwere, daß sie den Handgebrauch ausschließt, besteht im allgemeinen aus dem Geschützrohr und der Laffete (s.d.). Allgemeines. Man unterscheidet Feld , Gebirgs , Belagerungs , Festungs ,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fort de Giromagny — Innenhof Kammer für Offiziere und Unteroffiziere in der Kehlkaserne mit Ausschußöff …   Deutsch Wikipedia

  • Espingole — (spr. eßpänggoll , Spingole, Espignole), Muskete (Tromblon), Schrotpistole, deren Lauf sich nach der Mündung kegelförmig erweiterte und mit 42 Kugeln geladen wurde (s. Abbildung). Espingole (Tromblon) der österreichischen Kürassiere 1760. Sie war …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kugelspritze — Kugelspritze, volkstümliche Bezeichnung der Mitrailleusen und Kartätschgeschütze …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Repetiergeschütze — Repetiergeschütze, Bezeichnung der Schnellfeuer , Kartätschgeschütze, Mitrailleusen u. dgl. Vgl. Geschütz, S. 706 f., und Mitrailleuse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wille [2] — Wille, 1) Johann Georg, Kupferstecher, geb. 5. Nov. 1715 auf der Obermühle am Dimsberg bei Gießen, gest. 5. April 1808 in Paris, lernte das Büchsenmacherhandwerk, wurde später in Straßburg mit dem Kupferstecher G. F. Schmidt bekannt, ging mit ihm …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kugelspritzen — Kugelspritzen, s. Kartätschgeschütze …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Repetiergeschütze — Repetiergeschütze, s. Kartätschgeschütze …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Revolver — (engl.), Drehpistole, kurze Handfeuerwaffe, mittels der durch eine drehbare Trommel 6 8 Schuß schnell hintereinander abgefeuert werden können [Abb. 1497]. Revolverkanone, s. Kartätschgeschütze und Tafel: Kriegswesen II, 9 …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.