Ararat [1]

Ararat, alter Name der Hochebene am mittlern Araxes in Armenien (s. Karte »Kaukasien«), Hauptsitz eines alten, schon im Alten Testament erwähnten Reiches A. Diese Hochebene ist auch in der Geschichte von der Sintflut gemeint, welche die »Berge von A.« als Rettungsort Noahs angibt. Nach armenischem Glauben sollen die Reste der Arche noch auf dem Gipfel vorhanden sein. Doch übertrugen schon die ältesten Bibelerklärer den Namen A. auf den höchsten der armenischen Berge, wogegen die Armenier den A. nur unter dem Namen Masis, die Türken als Agri Dagh (»steiler Berg«), die Perser als Kuhi Nuh (»Noahs Berg«) kennen. Der Berg A. bildet eine ausgedehnte, majestätische Gebirgsmasse, die sich am Südrande der 985 m hohen Hochebene von Eriwan bis in die Schneeregion erhebt und in zwei Hauptgipfeln, dem Großen (5165 m) und Kleinen A. (4030 m), endet, beide in den Spitzen 13 km voneinander entfernt und durch einen schmalen Höhenzug verbunden, den ein 2687 m hoher Paß überschreitet. Der Große A., ein leicht abgerundeter, mit ewigem Schnee bedeckter Riesenkegel mit drei Gipfeln, hat am Fuße 40 km Durchmesser, Schneefelder und Gletscher reichen 1000 m tief hinab. Das Gestein ist durchaus vulkanisch, und der Ausbruch vom 2. Juli 1840, wobei das Dorf Arguri und das St. Jakobskloster vernichtet wurden, hat bewiesen, daß der Feuerherd in seinem Innern trotz vielleicht jahrtausendlanger Untätigkeit (es liegt von vulkanischen Ausbrüchen aus historischer Zeit bis dahin kein Zeugnis vor) noch keineswegs erloschen ist. Auch der Kleine A. ist durchaus vulkanisch; sein Gipfel bildet das abgestutzte Ende einer viereckigen Pyramide. Die Vegetation am A. ist sehr dürftig. Wald ist nirgends zu sehen, nur zwischen dem Großen und Kleinen A. findet sich einiges Birken-, Wacholder- und Zwergmispelgestrüpp. In der Nähe des ewigen Schnees, dessen Grenze zwischen 3000 und 4000 m Höhe liegt, breiten sich hier und da grüne Matten aus, welche die Kurden im Sommer mit ihren Herden beziehen. Der Gipfel des A. wurde zum erstenmal 27. Sept. 1829 von dem Dorpater Naturforscher Parrot, später von Abich und M. Wagner erstiegen. Die wichtigste Besteigung wurde 1850 zum Zwecke der kaukasischen Triangulation vom russischen Oberst Chodzko ausgeführt, der beide Gipfel erklomm und auf dem des Großen A. fast eine Woche (6.–12. Aug.) mit Messungen zubrachte. Am A. scheiden sich Türkisch-, Russisch- und Persisch-Armenien; am Ostfuße des Kleinen A. beginnt das persische Gebiet (Aserbeidschân), die Nordseite der ganzen Masse mit den Gipfeln gehört dem russischen, die Südseite dem türkischen Reich an. Vgl. Parrot. Reise zum A. (Berl. 1834, 2 Tle.); M. Wagner, Reise nach dem A. (Stuttg. 1848); die Reisewerke von Parmelee (Bost. 1868), Bryce (z. Aufl., Lond. 1897), Kowalewskij und Markow (Petersb. 1889) und Leclerc (Par. 1892); Iwanowski, Der A. (russ., Petersb. 1897).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ararat — may refer to:*Ararat, a common first name for Armenian males (pronounced Ararad in Western Armenian) *Ararat / Araratian, a common family name for Armenians (pronounced Ararad, Araradian in Western Armenian) *An Anatolian toponym **Mount Ararat… …   Wikipedia

  • Ararat — Saltar a navegación, búsqueda Para película de 200, véase Ararat (película). Posición de Ararat en Armenia Ararat es una de las provincias de Armenia. Está al sur del país, fronteriza con Turquía y …   Wikipedia Español

  • ARARAT — (Heb. אֲרָרָט; 1QIsa̮, hwrrṭ; Akk. Urarṭu), name of land and mountains mentioned in the Bible. The Land of Ararat The Land of Ararat is mentioned in II Kings 19:37 and Isaiah 37:38 as the land where the sons of Sennacherib fled after murdering… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ararat F.C. — Ararat F.C. may refer to:*FC Ararat Yerevan, Armenian football club, based in Yerevan, Armenia *F.C. Ararat Tehran, Iranian football club, based in Tehran, Iran …   Wikipedia

  • Ararat — Àrarat m DEFINICIJA geogr. ugasli vulkan i planina u I Turskoj, najviši vrh Veliki Ararat (5165 m); prema nekim interpretacijama prve biblijske knjige (Postanak), Ararat je brdo na kojem je opstao Noa za vrijeme općeg potopa …   Hrvatski jezični portal

  • Arărat — Arărat, 1) (türk., Saad Depe, d.i. gesegneter Berg), Berg bei Eriwan in Armenien; bei den Griechen ein Theil des Gordyäischen Gebirgs, 17,323 Fuß (über der Meeresfläche, 14,300 Fuß über der Ebene) hoher Gipfel des Taurus, schwer zugänglich,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ararat [2] — Ararat, Stadt im britisch austral. Staat Victoria, durch Eisenbahnen mit Melbourne, Portland, Castlemaine und Adelaïde verbunden, mit Irrenanstalt, Krankenhaus, Handwerkerinstitut mit 4500 Bänden, Weinbau, Ackerbau, Handel, alten Goldgruben in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ararat — Arārat (altarmenisch Airarat), Hochebene am mittlern Aras, auf deren Bergen nach der Bibel die Arche Noahs landete. Fälschlich ist die Nachricht seit etwa dem 10. Jahrh. auf den höchsten Berg Armeniens, den Massis, übertragen worden, der seitdem… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ararat — Ararat, der höchste der armenischen Berge, 12 M. südl. vom Araxes, sich aus der gleichnamigen Hochebene bis 16200 erhebend, ehemaliger Vulkan, mit ewigem Schnee und Eise bedeckt, der zweite Ausgangspunkt des menschlichen Geschlechtes; an seinem… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ararat — es una de las provincias de Armenia. Está al sur del país, fronteriza con Turquía y Azerbayán. La capital es Artashat. Ver:Urartu. * * * (Büyük Aǧri daği) ► Monte situado al NE de Turquía, en Armenia, cerca de Irán. En él varó el Arca de Noé… …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.