√úberschlagen

ÔĽŅ
√úberschlagen

Überschlagen, bei den Blasinstrumenten (auch Orgelpfeifen) das Ansprechen eines höhern Naturtons als desjenigen, den man hervorzubringen beabsichtigt (vgl. Überblasen). Bei den Singstimmen ist Ü. soviel wie Umschlagen, Versagen des Tones.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905‚Äď1909.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • √úberschlagen ‚ÄĒ √úberschlagen, verb. irreg. S. Schlagen. 1. «óberschlagen, ich schlage √ľber, √ľbergeschlagen, √ľber zu schlagen. 1) Als ein Neutrum mit dem H√ľlfsworte seyn. (a) Sich mit dem obern Theile schnell nach einer Seite neigen. Die Wage schl√§gt √ľber, wenn… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • √úberschlagen ‚ÄĒ √úberschlagen, 1) von Pferden, wenn sie sich b√§umen u. dann r√ľckw√§rts niederfallen. Man veranla√üt das √ú., wenn man ein weichm√§uliges Pferd zu sehr im Z√ľgel h√§lt; Sprungriemen (s.d.) beugen ihm nicht immer vor, sondern bef√∂rdern es eher. 2) (Musik) ‚Ķ   Pierer's Universal-Lexikon

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ (n) eng rollover ‚Ķ   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ ‚ÜĎ schlagen ‚Ķ   Das Herkunftsw√∂rterbuch

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ V. (Mittelstufe) beim Sitzen ein Bein √ľber das andere legen Beispiel: Die Frau schlug die Beine √ľber ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ √ľber|schla|gen [y:b…ź  Éla:gnŐ©], √ľberschl√§gt, √ľberschlug, √ľberschlagen: 1. <tr.; hat etwas, was Teil einer Abfolge o. √Ą. ist, auslassen, √ľberspringen: beim Lesen ein paar Kapitel, Seiten √ľberschlagen; eine Mahlzeit √ľberschlagen. Syn.: ‚ÜĎ… ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ 1. ausklammern, auslassen, ausnehmen, ausschlie√üen, au√üer Acht lassen, aussparen, beiseitelassen, nicht ber√ľcksichtigen, nicht in Betracht ziehen, sich schenken, sich sparen, √ľbergehen, √ľberspringen, unbeachtet lassen, vernachl√§ssigen, verzichten ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ √ľ¬∑ber¬∑schlaŐ≤¬∑gen1; √ľberschl√§gt, √ľberschlug, hat √ľberschlagen; [Vt] 1 etwas √ľberschlagen etwas schnell und ungef√§hr ausrechnen <etwas kurz, rasch, im Kopf √ľberschlagen>: die Zahl der G√§ste √ľberschlagen; Er √ľberschlug, wie viel Liter Benzin… ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ 1√ľber|schla|gen ; ich habe die Kosten √ľberschlagen; er hat sich √ľberschlagen ¬† 2√ľber|schla|gen ; das Wasser ist √ľberschlagen (landschaftlich f√ľr lauwarm) ¬† √ľber|schla|gen ; die Stimme ist √ľbergeschlagen ‚Ķ   Die deutsche Rechtschreibung

  • √ľberschlagen ‚ÄĒ √ľber schlagenrefl sich√ľbereilen.Von(sehrschnellablaufenden)Turn√ľbungenhergeleitet.1900ff ‚Ķ   W√∂rterbuch der deutschen Umgangssprache


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.