Krampfadern

Krampfadern, durch Stauung des Blutes passiv erweiterte Blutadern oder Venen (Aderknoten, Varikosität oder Varix der Venen, Phlebektasie, Dilatation der Venen). Sie finden sich am gewöhnlichsten an den untern Extremitäten, namentlich bei Frauen, die geboren haben, ferner bei Handwerkern, die, zumal bei schwerer Körperarbeit, dauernd zu stehen gezwungen sind (Schmiede, Schlosser, Maschinisten etc.), können jedoch auch an allen andern Blutadern vorkommen, besonders aber da, wo diese mit nachgiebigen, weichen Teilen umgeben sind, und wo das Blut dem Gesetz der Schwere entgegen aufwärts steigen muß, also an den Mastdarmvenen (s. Hämorrhoiden) und an denen des Samenstranges (s. Krampfaderbruch). Die K. an den Beinen (Aderbein) erzeugen durch die Gefäßerweiterung, d. h. durch die bei lange dauerndem Gehen oder Stehen stetig zunehmende Füllung und Spannung der K., ein unbestimmt dumpf-schmerzhaftes Druckgefühl, das sich zu wirklichem Schmerz steigert, wenn sich größere Knoten durch Druck oder Reibung entzünden; sie bersten auch bei geringer Veranlassung, ergießen eine große Menge Blut und veranlassen die schmerzhaften und schwer heilenden Krampfadergeschwüre. Bei schwangern Frauen kann bei nicht gehöriger Abwartung, zumal das Platzen einer solchen Krampfader schmerzlos vor sich geht, ein enormer Blutverlust eintreten. Der weitern Ausdehnung und der Berstung der K. beugt man am besten durch einen Gummi- oder Schnürstrumpf vor, der um den ganzen Fuß und Unterschenkel mit mäßigem Druck genau anschließt, oder man wickelt den Fuß in Flanellbinden. In manchen Fällen führt Unterbindung und Durchtrennung einer oberflächlichen Hautvene (V. saphana) zu Verödung der K. Blutungen werden in gewöhnlicher Weise behandelt. Vor allem aber ist das blutende Glied sofort hochzulagern; bei Geschwüren können Operationen, Ätzungen, ja in besonders schweren Fällen Amputation des Beines nötig werden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krampfadern — Krampfadern,   Varizen, durch Stauung des Blutrücklaufs entstandene, krankhaft erweiterte, geschlängelte Venen an der Oberfläche v. a. der Beine. Eine ausgedehnte Krampfadernbildung wird als Varikose bezeichnet. Die Krampfadern treten als… …   Universal-Lexikon

  • Krampfadern — oder Venenerweiterung (Varĭces), krankhafte Ausdehnung von Blutadern, am häufigsten an den Unterschenkeln (Aderbeine), bes. bei Frauen, die geboren haben, und bei Personen, die viel stehen; erzeugen häufig große Knoten (Aderknoten), in denen sich …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Krampfadern — Krampfadern, der gewöhnliche Volksausdruck für die krankhafte Ausdehnung (Varicosität) der Blutadern od. Venen. Am häufigsten und stärksten kommen sie an den untern Extremitäten vor, besonders bei Frauen in und nach der Schwangerschaft, dann bei… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Krampfadern — (f pl) eng varicose veins (pl) …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Krampfadern — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Stammvarikose — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Varicose — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Varicosis — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Varicositas cruris — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Varikose — Klassifikation nach ICD 10 I83 Varizen der unteren Extremitäten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.