Artemisĭa [1]

Artemisĭa L., Gattung der Kompositen, meist grau- oder weißhaarige, aromatisch riechende Kräuter, Halbsträucher oder Sträucher mit ganzrandigen, meist fiederteiligen Blättern und kleinen Blütenköpfchen in einfachen oder rispigen Trauben oder Ähren. Etwa 200 meist der nördlichen Erdhälfte angehörende Arten. A. Dracunculus L. (Dragunbeifuß, Estragon), mit kahlen, lineal-lanzettlichen Blättern und fast kugeligen, nickenden Blüten in Rispen, in Rußland und der Mongolei heimisch, wird in Deutschland seit alter Zeit kultiviert. Die blühenden Stengelspitzen riechen angenehm gewürzhaft, schmecken bitterlich und dienen als Küchengewürz und zur Bereitung des Estragonessigs. A. cina Berg, ein Halbstrauch in Turkistan, mit kahlen, rispigen Stengeln, fiederschnittigen, fast kahlen Blättern, liefert in ihren länglichen, grau- oder gelblichbraunen Blütenköpfchen den Zitwersamen (Flores Cinae). Dieser riecht aromatisch, schmeckt widerlich bitter, kühlend und enthält ätherisches Öl und 1,5–2 Proz. Santonin. Er wird über Nishnij Nowgorod in den Handel gebracht. Man benutzt ihn als kräftiges wurmwidriges Mittel und zur Darstellung von Santonin. A. Abrotanum L. (Stabwurz, Aber- oder Eberraute, Eberreis, Abrandkraut, Hofraute, Zitronelle, Zitronenkraut), in Südeuropa, bei uns in Gärten und auf Gräbern (Hoffmanns Baum, altdeutsch Hofrun) kultiviert, ist strauchartig mit in fadenförmige Abschnitte geteilten Blättern und kleinen, gelblichen Blüten, riecht gewürzhaft, zitronenartig, schmeckt schwach bitterlich und wird wie Absinth angewendet. A. vulgaris L. (gemeiner Beifuß, Mutterkraut), mit einfach fiederteiligen, unterseits weißfilzigen Blättern, in Europa, Asien, Nordamerika, Küchengewürz für Gänse- und Entenbraten. Die Wurzel wird gegen Epilepsie benutzt, wurde früher als Mittel gegen Ermüdung an die Füße gelegt (daher Beifuß), diente auch als Zaubermittel. A. pontica L. (römischer Beifuß), mit doppelt gefiederten, unterseits silbergrau filzigen Blättern, von Südeuropa bis zur Songarei, auch in Deutschland, wird als Zierpflanze und wie A. arborea L. in Griechenland auch als Arzneipflanze kultiviert; letztere dient zur Herstellung von Wermutweinen. war der Isis heilig und wurde bei Aufzügen von den Priestern getragen. A. Absinthium L. (Wermut), mit grauen, fiederspaltigen Blättern und gelben Blüten, findet sich in Nordafrika, fast ganz Europa und Nordasien, riecht gewürzig, schmeckt stark bitter, enthält ätherisches Öl, Bitterstoff (Absinthiin) und wird als Bittermittel zu bitterm Likör (Absinth), Wermutwein und zum Denaturieren von Salz angewendet, wird noch jetzt in katholischen Kirchen geweiht (Weihbund an Marie-Krautweihen) und dann vom Landvolk gegen Zauberei benutzt. A. Mutellina Vill. (Edelraute), A. spicata Jacq. u.a., in den Alpen, sind als Genippikräuter beim Volke als Arzneimittel sehr beliebt und werden auch zur Bereitung des Absinths benutzt. Einige Arten, wie A. argentea Ait. mit silberweißen und A. Stelleriana Bess. mit weißgrauen Blättern, werden zu Blattpflanzengruppen und Teppichbeeten benutzt. Die seinen, baumwollähnlichen Fasern von A. chinensis L. und A. Moxa Bess. dienen zu Brennzylindern (Moxen).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artemisia II. — Artemisia mit Trinkgefäß und Urne mit der Asche des Verstorbenen (Schlosspark Schönbrunn, ca. 1780). Artemisia II. (griechisch Aρτεμισια; † 351/350 v. Chr.) war die älteste Tochter von Hekatomnos sowie Schwester und Gemahlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Artemisia — can mean:People *Artemisia of Caria is the name of two ancient Anatolian rulers, often confused with one another::*Artemisia I of Caria (fl. 480 BC), tyrant of Halicarnassus in the 5th century BC who participated in the Battle of… …   Wikipedia

  • Artémisia — Artemisia Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Artemisia est, en botanique, le nom latin de l armoise. Artemisia est aussi un prénom féminin, porté notamment par : Artemisia Gentileschi …   Wikipédia en Français

  • Artemisia — Saltar a navegación, búsqueda Artemisia es el nombre de: Artemisia I de Caria, tirana de Halicarnaso durante el siglo V a. C., que comandó una flotilla de cinco naves en la batalla de Salamina; Artemisia II de Caria, sátrapa de Caria… …   Wikipedia Español

  • Artemisia — bezeichnet eine griechische Gemeinde auf der Insel Zakynthos, siehe Artemisia (Zakynthos) Artemisia I., Herrscherin von Halikarnassos im 5. Jahrhundert v. Chr. Artemisia II., Schwester und Gemahlin des Satrapen Maussolos von Karien Artemisia… …   Deutsch Wikipedia

  • artemisia — (del lat. «artemisĭa», del gr. «artemisía», de «Ártemis», Diana) f. Artemisa. * * * artemisia. (Del lat. artemisĭa, y este del gr. ἀρτεμισία, de ῎Αρτεμις, Diana). f. artemisa. * * * Género de hierbas y arbustos aromáticos de la familia de las… …   Enciclopedia Universal

  • Artemisia — (Bastelica,Франция) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Boccialacce, 20119 Bastelica, Франция …   Каталог отелей

  • Artemisia — (Mosta,Мальта) Категория отеля: Адрес: Artemisia, 14 Triq tal Qares, Targa Gap, MST 1751 …   Каталог отелей

  • Artemisia — Ar te*mi si*a ([aum]rt[ e] m[i^]zh [i^]*[.a] or [aum]rt[ e] m[i^]sh [i^]*[.a]), n. [L. Artemisia, Gr. Artemisi a.] (Bot.) A genus of plants including the plants called mugwort, southernwood, and wormwood. Of these {Artemisia absinthium}, or… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Artemisia I. — Artemisia war Herrscherin von Halikarnassos im 5. Jahrhundert v. Chr. Artemisia I., Promptuarii Iconum Insigniorum, 1553 Artemisia war Tochter des Lygdamis von Halikarnassos. Sie übte um 480 v. Chr. – als Vormund ihres Sohnes Pisindelis – die… …   Deutsch Wikipedia

  • Artemisia bb — (Верона,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Mutilati 5, Старый Город, 37122 Верона, Ит …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.