Lemnos

Lemnos (jetzt Limno, türk. Lemni, ital. Stalimene), Insel im Ägäischen Meer (s. Karte »Griechenland«), zum türk. Insel-Wilajet gehörig, umfaßt 454 qkm und ist durch zwei tiefe Buchten gegliedert. Sie besteht aus stark gefalteten und verworfenen Sandsteinen eocänen und kretaceïschen Alters, in denen Trachyte in Gangform aufsetzen. L. ist niedrig (bis 430 m), in den Tälern fruchtbar, reich an Weiden, aber baumlos. Produkte sind: Getreide, Öl, Seide, Trauben, Feigen, Honig, Wachs; ausgeführt wird Getreide, Sesam, Käse und Wolle. Die sogen. Terra Lemnia oder Siegelerde, eine Art Bolus (s. d.), wurde im Altertum und Mittelalter ausgeführt und soll noch heute gegen Wunden und Schlangenbiß gebraucht werden. Die meist armen Einwohner, etwa 27,000, sind bis auf 2500 Mohammedaner orthodoxe Griechen und beschäftigen sich mit Ackerbau und Fischerei; die Frauen (berühmt wegen ihrer Schönheit) weben Baumwollenstoffe. Der gleichnamige Hauptort auf der Westküste (gewöhnlich Kastro genannt) ist Sitz der Behörden und eines griechischen Bischofs und hat einen mäßigen Hafen mit mittelalterlichem Schloß. – Die Insel L. war im Altertum dem Hephästos heilig. Der Sage nach fanden die Argonauten (s. d.) auf ihr bloß Weiber, die ihre treulosen Männer ermordet hatten und als Amazonen lebten (vgl. Hypsipyle). In Wahrheit war die von der griechischen Kolonisation nicht berührte Insel von Tyrrhenern (Etruskern), die durch Räuberei das Meer unsicher machten, bewohnt, als Miltiades sie eroberte und mit Attikern besetzte. Später kam sie an das mazedonische Reich und mit diesem an die Römer. Städte des alten L. waren Myrina (jetzt Kastro) auf der Westküste und Hephästia auf der Nordküste.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lemnos — Λήμνος (el) Le petit port de Kotsinos Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • LEMNOS — ins. maris Aegaei, satis fertilis et plana, cum portubus aliquot: ubi Muctedar, Saracenotum Dux, classem amisit, A. C. 916. Zonar. in Hist. Calvis Chronol. etc. Thraciam a Sepr. ab Occasu Athon montem habens, fabuloso Vulcani casu nobilis est,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • lemnos — LEMNÓS, OÁSĂ, lemnoşi, oase, adj. (Despre ţesuturile vegetale) De natura lemnului. ♦ Format din lemn; care are aspectul şi structura lemnului. – Lemn + suf. os. Trimis de RACAI, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  lemnós adj. m., pl. lemnóşi; f. sg.… …   Dicționar Român

  • Lemnos — Lemnos, 1) Insel im nördlichen Theile des Ägäischen Meeres, war 6 QM. groß, sehr bergig u. ganz von vulkanischem Charakter, der hohe Mosyehlos in Osten war in alter Zeit Vulkan; es gab heiße Quellen; Producte: Getreide, Baumwolle, Öl, Seide; bes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lemnos — Lemnos, jetzt Limni, Limnos, ital. Stalimene, türk. Insel im nördl. Ägäischen Meere, Wilajet Dschesairi Bahri Sefid, 454 (477) qkm, ca. 27.100 E.; Hauptstadt Kastro(n) (oder Limnos), ca. 2000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lemnos — Lemnos, jetzt Stalimene, Insel im ägeischen Meere, unweit der Dardanellen, gebirgig, hat auf 12 QM. 8000 griech. E.; liefert die Siegelerde (terra Lemnia). Der Hauptort ist L., Bischofssitz, 1500 E., Hafen, Fort …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lemnos — [lem′näs΄, lem′nōs΄] Greek island in the N Aegean: 184 sq mi (477 sq km) …   English World dictionary

  • Lemnos — Infobox Greek Isles name = Lemnos native name = Λήμνος skyline = MirinaLimnosGreece.jpg sky caption = City of Myrina coordinates = coord|39|55|N|25|15|E chain = North Aegean isles = 3 area = 477.583 highest mount = elevation = 470 periph = North… …   Wikipedia

  • Lemnos — Isla de Lemnos Λήμνος Vista de Mirina, la principal localidad de la isla Localización País …   Wikipedia Español

  • Lemnos — Limnos Blick auf die Stadt Myrina Gewässer Mittelmeer Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.