Nieder-Wüstegiersdorf


Nieder-Wüstegiersdorf

Nieder-Wüstegiersdorf, Dorf im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Waldenburg, im obern Weistritztal, am Eulengebirge, mit Station Wüstegiersdorf an der Staatsbahnlinie Kohlfurt-Glatz, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Waisenhaus, Amtsgericht, Kammgarnspinnerei, mechanische Wollweberei, Leinweberei, Färberei, Druckerei, Appreturanstalt und (1905) 3483 Einw., davon 936 Katholiken.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wüstegiersdorf — Wüstegiersdorf, s. Nieder Wüstegiersdorf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wüstegiersdorf — Głuszyca …   Deutsch Wikipedia

  • Gluszyca — Głuszyca …   Deutsch Wikipedia

  • Głuszyca — Głuszyca …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Friedrich Martin Websky — (* 17. Juli 1824 in Nieder Wüstegiersdorf, Schlesien; † 27. November 1886 in Berlin) war ein deutscher Mineraloge. Er studierte nach praktischer Ausbildung in schlesischen Berg und Hüttenwerken ab 1846 in Berlin, Freiberg und Bonn. Danach… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Martin Websky — Christian Friedrich Martin Websky (* 17. Juli 1824 in Nieder Wüstegiersdorf, Schlesien; † 27. November 1886 in Berlin) war ein deutscher Mineraloge. Er studierte nach praktischer Ausbildung in schlesischen Berg und Hüttenwerken ab 1846 in Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Gluszyca — Original name in latin Guszyca Name in other language Gluszyca, Guszyca, Nieder Wustegiersdorf, Nieder Wstegiersdorf, Wustegiersdorf, Wstegiersdorf State code PL Continent/City Europe/Warsaw longitude 50.68743 latitude 16.37173 altitude 448… …   Cities with a population over 1000 database

  • Martin Websky — Christian Friedrich Martin Websky (* 17. Juli 1824 in Nieder Wüstegiersdorf, Schlesien; † 27. November 1886 in Berlin) war ein deutscher Mineraloge. Er studierte nach praktischer Ausbildung in schlesischen Berg und Hüttenwerken ab 1846 in Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Schweidnitz [2] — Schweidnitz, Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Breslau, ehemals Hauptort des gleichnamigen Fürstentums (s. oben), liegt in einem fruchtbaren Tale zwischen Zobten und Eulengebirge, mit zwei Stationen im Knotenpunkt der Staatsbahnlinien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gerichtsverfassung — (Nach dem Gerichtsverfassungs Gesetz vom 27. Januar 1877.) Königreich Preußen. Oberlandesgericht Königsberg, für die Provinz Ostpreußen. Landgericht Allenstein mit den 10 Amtsgerichten: Allenstein, Gilgenburg, Hohenstein, Neidenburg, Ortelsburg,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.