Odin

Odin (nord. Odhinn, althochd. Wuotan, sächs. Wodan), ein allen germanischen Völkern gemeinsamer Gott, dessen Kultus jedoch erst ziemlich spät von den istwäischen Franken zu den übrigen Stämmen sich verbreitete. Nach der nordischen Mythologie ist er der Herrscher über Himmel und Erde, der Gott des Krieges, insbes. des Sieges, und nimmt die gefallenen Helden in seinem himmlischen Palast Walholl auf; der Erfinder der Runen und damit jeglicher Wissenschaft sowie der Weissagung und der Dichtkunst, der Einführer der Opfer, der Gesetzgeber, der Kenner der Religionsgeheimnisse, überhaupt der weiseste unter den Asen, seitdem er aus Mimirs Brunnen getrunken, wofür er (nach der ältern Edda) ein Auge zum Pfand einsetzen mußte, weshalb er einäugig erscheint (s. Mimir). Von ihm und seiner Gemahlin Frigg (s. d.) stammt das Asengeschlecht (daher sein Name Alfadir). Von seiner prächtigen Fensterbank Hlidhskjalf aus überschaut er die ganze Welt. Seine Raben HuginGedanke«) und MuninGedächtnis«) fliegen jeden Tag über das Erdenrund und bringen ihm Nachricht von allem, was sie wahrgenommen. Zwei Wölfe, Geri und Freki, verzehren in Walholl alle dem O. vorgesetzten Speisen, während er selbst nur Wein genießt. O. ist auch der Besitzer des achtfüßigen Hengstes Sleipnir, des Speers Gungnir und des Armrings Draupnir. O. geht zugleich mit der Welt unter, indem er mit dem Wolfe Fenrir kämpft und von diesem verschlungen wird (s. Götterdämmerung). Eine große Rolle spielt O. als Stammvater der nordischen Königsgeschlechter. Der spätere Euhemerismus (Snorri Sturluson) erklärte O. für einen klugen Menschen, der es durch Zauberkünste dahin gebracht habe, daß man ihn als einen Gott verehrte, und die Asen, deren Kultus O. im Norden eingeführt habe, als Asiaten. Vgl. Wodan.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Odin — auf Sleipnir (gotländischer Bildstein) Odin oder südgermanisch Wodan, altisländisch Óðinn, altenglisch Wōden, altsächsisch Uuoden[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Odin — Odin: nordgerm. Form von ↑ Wodan. * * * Odin,   altnordisch Odinn [ oȓin], deutsch Wodan, Wotan, althochdeutsch Wụotan, germanischer Gott, nach dem …   Universal-Lexikon

  • Odin — est le chef du pantheon Nordique et le plus important des Ases. Il est le fils du Dieu Bor et de la Géante Bestla. Il est le «Pére de Tout» et de la plupart des Ases. Avec Frigg, sa femme, il est le pére de Balder, Hod et Hermod mais il engendra… …   Mythologie nordique

  • ODIN '59 — Full name ODIN 59 Founded 1959 Ground N/A Heemskerk (Capacity: N/A) …   Wikipedia

  • Odin — Odin, IL U.S. village in Illinois Population (2000): 1122 Housing Units (2000): 485 Land area (2000): 1.010057 sq. miles (2.616035 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.010057 sq. miles (2.616035 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Odín — Odín, dios principal de la mitología escandinava. Ocupa un lugar similar al del Zeus de la mitología griega dado su carácter de cabeza de familia y líder de los demás dioses. Se lo describe como un anciano de barba blanca, tuerto, con dos cuervos …   Enciclopedia Universal

  • ODIN — ODIN, ÓDHINN, WOTAN ou WODEN Le principal dieu ase de la mythologie scandinave s’appelle Odin et il est bien attesté également (Wotan) dans tout le domaine germanique continental et anglo saxon (Woden). Il a donné son nom au mercredi (island.,… …   Encyclopédie Universelle

  • Odin, IL — U.S. village in Illinois Population (2000): 1122 Housing Units (2000): 485 Land area (2000): 1.010057 sq. miles (2.616035 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.010057 sq. miles (2.616035 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Odin, MN — U.S. city in Minnesota Population (2000): 125 Housing Units (2000): 66 Land area (2000): 0.362736 sq. miles (0.939483 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.362736 sq. miles (0.939483 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • odin — odin·ic; odin·ism; odin·ist; …   English syllables

  • Odin — O din, prop. n. [Icel. ?; prob.akin to E. wood, a. See {Wednesday}.] (Northern Mythol.) The supreme deity of the Scandinavians; the same as {Woden}, of the German tribes. [1913 Webster] There in the Temple, carved in wood, The image of great Odin …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.