Dictys


Dictys

DICTYS, ùos, Gr. Δίκτυς, υος, ( Tab. XXV.) des Peristhenes, Schol. Apollon. adlib. IV. v. 1091. oder auch des Magnetes und einer Naide Sohn. Apollod. lib. I. c. 9. §. 6. Er lebete bey seinem Bruder, dem Polydektes in der Insel, Seripho, und fieng den Kasten auf, worinnen Danae mit ihrem Sohne, dem Perseus, steckete, welchen letztern er denn auch auferzog. Idem lib. II. c. 4. §. 1. Indessen mußte er sich auch vor der Gewalt des Polydektes, mit sammt der Danae, zu einem Altare flüchten, als er diese seines Bruders Willen nicht überlassen wollte. Er wurde aber von dem Perseus, welcher den Polydektes durch Vorzeigung des Gorgonenkopfes in einen Stein verwandelte, wieder befreyet, und selbst zum Könige besagter Insel gemacht. Idem ibid. §. 3.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.