Evnostvs


Evnostvs

EVNOSTVS, i, des Elieus Sohn, und des Cephisus und der Sciade Enkel, von Tanagra, bekam den Namen Eunostus von der Eunosta, einer Nymphe, die ihn erzogen. Er war so züchtig und ehrliebend, daß er seiner Anverwandtinn Ochna unkeusches Ansinnen mit Verachtung ausschlug, und solches ihren Brüdern sagen wollte. Allein, Ochna hatte solche schon vorher eingenommen, und sie brachten ihn um. Sieh Ochna. Ihm wurde darauf eine Kapelle erbauet, in welche durchaus kein Frauenvolk kommen durfte. Sein Geist erschien auch nach der Zeit dem Kleidamus, und beklagte sich, daß dergleichen nur in dessen Hayn gekommen wäre. Es sahen daher die zu Tanagra sorgfältig dahin, daß sie das Weibsvolk davon abhielten, und, wenn ihnen einiges Unglück zustieß, so forscheten sie genau nach, ob sich nicht etwan eine dießfalls vergangen hätte. Plutarch. Quæst. Græc. n. 40. p. 300. T. II. Opp.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.