Hercyna


Hercyna

HERCYNA, æ, Gr. Ἕρκνα, ης, eine Nymphe und Gespielinn der Proserpina, hatte dereinst ihre Tändeley mit einer Gans; und, als ihr dieselbe entfloh, und sich in einer Höhle unter einen Stein verkroch, so gieng ihr die Proserpina nach, und nahm den Stein über der Gans hinweg, da denn der Fluß Hercyna daher entsprung, mit der Zeit aber solcher Nymphe selbst ein besonderer Tempel an demselben erbauet wurde. Pausan. Bœot. c. 39. p. 602.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.