Hippodetvs


Hippodetvs

HIPPODĔTVS, i, Gr. Ἱππόδετος, ου, ein Beynamen des Herkules, welcher in Böotien einen großen berühmten Tempel an dem Orte hatte, woselbst er der Orchomenier Pferde des Nachts zusammen band und mit ihren Wagen in einander verwirrete, als diese mit einem Heere wider die von Theben angezogen kamen. Pausan. Bœot. c. 26. p. 579. Man will ihn noch auf einer nicäischen Münze des Antonins sehen, woselbst er zween zusammen gekoppelte Pferde an dem Zaume mit der linken Hand hält und in der rechten Hand die Keule zum Treiben aufgehoben hat. Sie sind in vollem Laufe und er im starken Gehen, welches denn vieleicht eher seine Entführung der Pferde des Diomedes anzeigen sollen. Frœl. tentam. p. 266.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.