Ingenicvla


Ingenicvla

INGENICṼLA, æ, Gr. Ἐν γόνασι, ein Beynamen der Ilithyia oder Lucina, welche zu Tegea ihren besondern Tempel hatte. Der Namen kömmt daher. Als Aleus seine Tochter, die zu Falle gekommen war, im Meere wollte ersäufen lassen, so gebar sie unter Wegens auf den Knien sitzend, ἐν γόνασιν, ihr Kind. Pausan. Arcad. c. 48. p. 532.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.