Lyncêvs


Lyncêvs

LYNCÊVS, ëi, ( Tab. XXIII.) des Aphareus und der Arene, einer Tochter des Oebalus, Sohn, und Bruder des Idas und Pisus, hatte so ein scharfes Gesicht, daß er auch sehen konnte, was unter der Erde verborgen lag. Apollod. l. II. c. 10. §. 3. Er soll damit durch die Eichen, Pindar. Nem. X. 114. ja selbst durch den Himmel, das Meer und des Pluto Aufenthalt haben hinweg dringen, Orpheus Argon. v. 179. und es bey finsterer Nacht so wohl, als bey Tage brauchen können. Hygin. Fab. 14. p. 46. & ad eum Muncker. l. c. Er befand sich mit bey Erlegung des kalydonischen Schweines, Ovid. Met. VIII. v. 304. & Hygin. Fab. 173. gieng unter den Argonauten mit nach Kolchis, und war seines guten Gesichts halber selbst Proreta, Lootsmann. Id. Fab. 14. p. 54. Nach der Zeit versprach Leucippus ihm und seinem Bruder seine beyden Töchter, Ilaira und Phöbe, die ihnen aber Kastor und Pollux, noch als Bräute, entführeten. Als es darüber zum Gefechte kam, so erlegete Lynceus, den Kastor, Pollux aber den Lynceus, und, da Idas wieder über diesen her seyn wollte, so erschlug ihn Jupiter selbst mit dem Blitze. Ovid. Fast. V. v. 699. Einige wollen, daß sie vielmehr über der Theilung der Beute, welche sie alle vier, als nahe Vettern, zusammen, in Viehe gemacht hatten, uneins geworden. Pausan. Messen. c. 3. p. 219. Kastor soll sich darauf in eine Eiche versteckt, und also auf seine Feinde gelauert, Lynceus aber ihn bald darinnen erblicket, und zugleich mit dem Idas angegriffen haben. Allein, als Pollux dem Kastor zu Hülfe gekommen, so sollen jene eine ungeheure steinerne Bildsäule des Pluto nach ihren Gegnern geworfen, Pollux aber doch den Lynceus, wie Jupiter den Idas, erleget haben. Pindar. Nem. X. 114. sqq. Indessen wird nicht unwahrscheinlich dafür gehalten, daß Lynceus einen guten Verstand in Bergwerkssachen, wie auch in der Astronomie gehabt, daher man geglaubet, er sehe, was andere nicht sehen könnten. Hygin. l. c. p. 46. Voss. Theol. gent. l. III. c. 58. cf. Schol. Aristoph. ad Plut. v. 210. Er wird oft mit dem vorhergehenden vermischt. Burman. Catal. Argon.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lyncévs — LYNCÉVS, ei, Gr. Λυγκεὺς, έως, (⇒ Tab. XVIII.) des Aegyptus und der Argyphia, der rechten Gemahlinn solches Königs, Sohn, kam unter seinen übrigen Brüdern mit nach Argos, und erhielt von dem Danaus, des Aegyptus Bruder, dessen älteste Prinzessinn …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Lyncêvs [1] — LYNCÊVS, ëi, (⇒ Tab. XXVI.) des Thestius Sohn, half das kalydonische Schwein mit erlegen. Da er aber nebst seinen Brüdern, hernach der Atalanta die Haut desselben, die ihr Meleager geschenket hatte, wieder nehmen wollte: so stund ihr Meleager bey …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Lyncêvs [2] — LYNCÊVS, ëi, einer von des Herkules Söhnen, die er mit des Thespius Töchtern zeugete. Apollod. l. II. c. 7. ult …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.