Menesthêvs


Menesthêvs

MENESTHÊVS, ëi, Gr. Μενεσθεὺς, έος, ( Tab. XXIX.) des Peteus Sohn, brachte den Theseus ins Elend, und sich dagegen auf den königlichen Thron zu Athen. Plut. in Theseo c. 38. Er gieng darauf mit funfzig Schiffen seiner Leute mit vor Troja, und hatte den Ruhm, daß ihm niemand an Kriegserfahrenheit gleich gewesen. Homer. Il. Β. v. 552. Indessen blieb er doch mit vor solcher Stadt, und es kamen hernach des Theseus Kinder wieder zur Herrschaft. Plutarch. l. c. c. 41.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.