Monéta [1]


Monéta [1]

MONÉTA, æ, ein Beynamen der Juno, unter welchem sie selbst zu Rom in der VIII Region der Stadt ihren besondern Tempel hatte. Nardin. l. V. c. 16. p. 311. Es gelobete ihr denselben L. Furius Camillus, als Dictator, in dem Kriege wider die Lateiner. worauf denn der römische Rath zween Männer erkiesete, die ihn auf der Stelle, wo des M. Manlius Haus auf dem tarpejischen Berge gestanden, so erbauen lassen müssen, als es der Hoheit des römischen Volks anständig war. Livius l. VII. c. 28. Cf. Ovid. Fast. VI. v. 183. So gelobete ihr auch dergleichen der Prätor C. Cicereius in der Schlacht mit den Corsen. Livius l. XXXII. c. 7. Man findet aber nicht, wenn, oder wo derselbe errichtet worden. Sie hat solchen Beynamen von moneo, ich erinnere, entweder weil sie erinnerte, man solle mit einem trächtigen Schweine die Götter versöhnen, als dereinst sich ein großes Erdbeben zu Rom spüren ließ; Cic. de Divinat. l. I. c. 45. p. 1215. b. oder weil sie die Römer erinnerte, da es ihnen in dem Kriege mit dem Pyrrhus und den Tarentinern am Gelde fehlete, daß sie daran keinen Mangel haben würden, wenn sie die Gerechtigkeit in ihrem Kriege in Acht nähmen. Suid. in Μονῆτα, T. II. p. 572. Dieß erfolgete, und es wurde nachher der Schluß gemacht, daß auch selbst das Geld in ihrem Tempel sollte gemünzet werden. Ihre Statüe wurde, nach einigen, von Besä nach Rom gebracht; und, als ein Soldat dieselbe zum Scherze anredete, ob sie mit nach Rom ziehen wolle, so soll sie geantwortet haben, sie wolle. Lactant. Inst. l. II. c. 7. §. 11. Dieß wird aber billiger von der Königinn Juno vorgegeben. Livius l. V. c. 22. Ihr Fest fiel den 1 Junii ein, weil ihr an demselben ihr Tempel war geweihet worden. Macrob. Sat. l. I. c. 12. Cf. Struvius Synt. A. R. c. 9. p. 398. Man sieht sie oft auf Münzen vorgestellet, wo sie in einer Matronenkleidung aufgerichtet steht, in der rechten Hand eine Wage und in dem linken Arme ein Füllhorn hält, zu ihren Füßen aber einen Haufen Geld hat. Zuweilen steht sie mitten zwischen dem Jupiter und dem Herkules, der eine Kugel oder einen Apfel in der Hand hat, wie auf den Münzen Diocletians und Maximians. Corrarii num. max. mod. t. 76.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moneta — (lat. „Mahnerin“) ist der Beiname der römischen Staatsgöttin Juno. In oder neben deren Tempel befand sich auf dem römischen Kapitol eine Münzstätte, von der sich der Name Moneten ableitet. Das Bild der Göttin zierte auch die dort geprägten… …   Deutsch Wikipedia

  • Moneta — • A theologian, born at Cremona, Italy, date unknown; died at Bologna, 1240 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Moneta     Moneta     † …   Catholic encyclopedia

  • moneta — /mo neta/ s.f. [lat. monēta (come der. di monēre avvertire ), attributo di Giunone che secondo gli antichi significherebbe l avvertitrice , per i buoni avvertimenti dati dalla dea ai Romani nei pericoli; l estensione di sign. è dovuta al fatto… …   Enciclopedia Italiana

  • moneta — monèta ž DEFINICIJA bank. 1. novac kao oblik [kovana moneta] 2. novac, novčana jedinica ili valuta jedne zemlje FRAZEOLOGIJA moneta za potkusurivanje 1. ono što se daje kao mito, sredstvo kojim se postiže što podmićivanjem 2. žarg. mali narodi… …   Hrvatski jezični portal

  • moneta — monetà sf. (2) metalinis pinigas: Smulkios monètos DŽ. Senovėje medaliai nieku nesiskyrė nuo monetų rš. Parodykite man monetą čyžės DP363. ║ col. pinigai: Tikrą monetą ... kalti BB1Mak15,6 …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • moneta — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż Ia, CMc. monetaecie {{/stl 8}}{{stl 7}} metalowy pieniądz o określonym ciężarze, próbie, wymiarach i zwykle okrągłym kształcie, opatrzony wybitym godłem państwa, wizerunkiem, określeniem wartości ZOB. brać – wziąć {{/stl …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Monēta — (lat., »Mahnerin«), Beiname der Juno (s. d.), dann soviel wie Münzstätte und Münze, da im alten Rom erstere beim Tempel der Juno Moneta auf dem Kapitol (an Stelle von Santa Maria in Araceli) war; daher Monēten, scherzhaft soviel wie Geld …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • MONETA — Iunonis cognomentum, apud Romanos a monendo impositum, Cicer. l. 1. de Divin. c. 15. Nam cum urbs maximô terra motu concuteretur nec quisquam nosset quâ victimâ id mali posset expiari, vox ex Iunonis templo audita est, quae sacerdotes monuit sue… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Monēta — (lat.), Münze; daher Monetal, Münzen betreffend …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Moneta — Monēta (lat., »Mahnerin«), Beiname der Juno; dann s.v.w. Münzstätte, Münze, da im alten Rom die Münzstätte neben dem Tempel der Juno M. auf dem Kapitol war; daher Moneten s.v.w. Geld …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Moneta — Moneta, lat., Münze; monetal, Münzen betreffend …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.