Ophivchvs


Ophivchvs

OPHI ÉCHVS, i, Gr. Ὀφιοῦχος, ου, Lat. Angoltenens, entis, s. Serpentarius, i, am Himmel, ist nach einigen ders Karnabon, König in Scythien, sieh seinen Artikel; nach andern Herkules, welcher eine ungeheure Schlange am Flusse Sagaris in Lydien erleget; nach den dritten der Triopas, der einen Tempel der Ceres zerstörete, dafür aber mit Hunger, und endlich mit dergleichen Drachen geplaget wurde, der ihn beständig umfasset hielt. Ap. Hygin. Astron. Poet. l. II. c. 14. Die vierten geben ihn für den Phorbas an, welcher dergleichen Drachen in der Insel Rhodus erlegete, Polyzelus Rhodius ap. eumd. l. c. Die fünften wollen, daß er der Aeskulapius sey, welcher den Glaukus, des Minos Sohn, nach Anzeigung einer Schlange, wieder lebendig gemacht. Hygin. l. c. Cf. Eratosth. Cataster. 6. Man will ihn auf einer Gemme finden, wo eine gehende Figur eine den Hals emporstreckende Schlange in der Hand hält, und ein Gewand über der Schulter hat, weiches Stralen von sich wirst. Wilde gem. ant. n. 140.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.