Pellenéa


Pellenéa

PELLENÉA, æ, ein Beynamen der Diana, welche ihren Namen von der Stadt Pellene führet, woselbst sie ihren Tempel und ihr besonders merkwürdiges Bild hatte. Denn wenn solches von ihrer Priesterinn hervor gebracht wurde, so konnte es nicht nur kein Mensch ansehen; sondern die Bäume wurden auch unfruchtbar, und die trächtigen Thiere verwarfen, wo es vor ihnen vorbey getragen wurde. Als man es daher einst im Kriege wider die Aetolier wendete, so erschracken sie alle dermaßen vor ihm, daß sie nicht mehr wußten, was sie thaten. Gleichwohl war solches dem siegenden Feldherrn selbst unbekannt. Plutarch. in Arato c. 11. p. 1042. T. I. Opp.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Actinote —   Actinote …   Wikipedia Español

  • Diána — DIÁNA, æ, Gr. Ἄρτεμις, ιδος, (⇒ Tab. II.) 1 §. Namen. Den Namen Diana hat diese Göttinn von Dea und Jana, welches letztere so viel als Luna, der Mond, wie Janus so viel, als Apollo, die Sonne heißt; Scal. ap. Voss. Etym. in Ianua, s. p. 301. oder …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.