Phidippvs


Phidippvs

PHIDIPPVS, i, Gr. Φείδιππος, ου ( Tab. XV.) des Thessalus Sohn, einer von den Freyern der Helena. Hygin. Fab. 81. Er gieng hernachmals, nebst seinem Bruder, dem Antiphus, mit dreyzig Schiffen seiner Leute mit vor Troja. Homer. Il. B v. 678. Ihre Mutter war Chalciope und ihr Großvater selbst Herkules, und bey ihrem Zuge liessen sie sich insonderheit mit ihren schönen Waffen sehen. Dict. Cret. l. I. c. 14. & ad eum Fabra l. c. Er hielt auch seines Theils die ganze Belagerung mitaus: auf seiner Heimreise aber wurde er in den Epirus verschlagen, und bauete darauf die Stadt Ephyra, in Thesprotien. Vell. Paterc. l. I. c. 1.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.