Phorónêvs


Phorónêvs

PHORÓNÊVS, ëi, Gr. Φορωνεὺς, έως, ( Tab. XVIII.) des Inachus und der Melissa, einer Tochter des Oceans, Sohn, und Bruder des Aegialeus, folgete diesem seinem Bruder, der ohne Kinder verstarb, in dem argivischen Königreiche, und zeugete mit der Laodice, einer Nymphe, den Apis und die Niobe. Apollod. l. II. c. 1. §. 1. Nach einigen wird auch Archia für dessen Mutter angegeben, und soll er der erste König auf Erden gewesen seyn, zu welcher Ehre ihn Jupiter befördert, weil er zuerst der Juno göttlichen Dienst erwiesen. Hygin. Fab. 143. Er erbauete ihr auch zuerst ihre besondern Tempel, Luctat. ad Stat. Theb. I. v. 252. und brachte dabey die überall hin und her zerstreueten Menschen in Städte zusammen, Pausan. Corinth. c. 15. p. 112. führete Gesetze und Gerichte ein, Euseb. ap. Marsham. Sæc. VI. p. 85. und soll überhaupt die Menschen zu einem sittsamen und geschlachten Leben angeführet haben. Tatian. ap. eumd. l. c. Er mußte aber doch auch leiden, daß ihn die Telchiner und Karyater mit Kriege überzogen. Syncell. ap. eumd. l. c. So hatte er auch an dem Neptun seinen Feind, welcher ihm alles Wasser aus Argolien entzog, weil er einer der Richter gewesen, die solches Land der Juno zugesprochenhatten, als sich dieselbe und Neptun darum zanketen. Pausan. l. c. Sonst soll seine Gemahlinn Cerdo geheissen haben. Id. ib. c. 21. p. 122. Es pflegte ihm jährlich bey seinem Grabe ein Todtendienst abgestattet zu werden. Id. ib. c. 20. p. 120.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.