Pylaetis


Pylaetis

PYLAETIS, ĭdis, Gr. Πυλαῖτις, ιδος, ein Beynamen der Minerva, unter welchem die Griechen sie auf solche Art verehreten, daß sie dieselbe sowohl an die Thore der Städte, als Thüren der Häuser anmaleten. Lycophr. v. 356. & ad eum Tzetz. l. c. Dieß sollte anzeigen, daß man überall die Klugheit nöthig habe. Gyrald. Synt. XI. p. 348. Einige wollen, daß selbst ihre Bildsäule in die Thore gesetzet worden, wie des Mars seine in die Vorstädte. Sie wird daher auch Pyläa, πυλαία, von πύλη, eine Thüre, genennet. Spanhem. ad Callim. Hymn. in Pall. v. 53.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.