Archimēdes

Archimēdes, griechischer Mathematiker aus Syrakus,[671] geb. 287 v. Chr., fand zuerst sehr genau das Verhältniß des Durchmessers des Kreises zu dessen Umfang u. der Kugel zum Cylinder u. Kegel, berechnete die Kreisfläche, beschäftigte sich auch bes. mit den Kegelschnitten u. der Spirallinie, in der Mechanik aber mit dem Schwerpunkte u. dem Hebel, u. brachte mittelst letzterem ein Schiff des Königs Hiero zu Lande fort. Gebt mir einen Standpunkt (außer der Erde) u. ich bewege die Erde! rief er dem erstaunten König zu. Indem er einst bemerkte, daß sein Körper beim Baden eine gewisse Masse Wasser aus der Wanne drängte, kam er auf den Satz, daß ein dichter u. schwerer Körper, wie Gold, weniger Wasser aus einem vollen Gefäß drängen müsse, als ein minder dichter von gleichem Gewichte, z.B. Gold mit Silber gemischt (s. Archimedische Aufgabe) u. endeckte so den Betrug eines Goldschmiedes, welchem Hiero eine Masse Goldes zu einer Krone gegeben u. welcher dem Golde Silber beigemischt hatte. Auch die Archimedische Wasserschraube u. der Flaschenzug sollen seine Erfindungen sein, u. seine Sphäre zur Darstellung der Sternbewegungen war sehr berühmt. Als der Consul Marcellus Syrakus belagerte, erdachte A. mehrere Maschinen, welche den Angriff aufhielten; daß er auch die römischen Schiffe durch Brennspiegel in großer Ferne angezündet habe, ist von Späteren erdacht. Als den Römern der Sturm auf Syrakus endlich gelang (212), saß A. in mathematischen Betrachtungen vertieft u. zeichnete Figuren in den Sand; ein römischer Soldat redete ihn an, A. antwortete: Störe meine Kreise nicht! u. der erzürnte Krieger stieß ihn nieder. Auf sein Grab ward eine Kugel u. ein Cylinder, zum Andenken, daß er das Verhältniß beider gefunden, gesetzt. Seine noch übrigen Werke (z.B. Περὶ τ ῆς σφαίρυς καὶ κυλίνδρου, Κύκλου μέτρησις etc.), zuerst herausgegeben von Venatorius, Bas. 1544, dann von Rivaltus, Par. 1615, von Torelli u. Robertson, Oxf. 1792 Fol., übers. von Nizze, Strals. 1824; Kreismessung, griechisch u. deutsch von Gutenäcker, Würzb. 1828 (2. Ausg.). Vgl. Brandel, Archim. vita etc., Greifsw. 1789.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archimedes — Archimedes, Domenico Fetti, 1620, Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden Archimedes (griechisch ᾿Αρχιμήδης) von Syrakus (* um 287 v. Chr. vermutlich in Syrakus auf Sizilien; † 212 v. Chr. ebenda) war ein antiker griechischer …   Deutsch Wikipedia

  • Archimedes — Archimedes,   griechischer Mathematiker und Mechaniker, * Syrakus um 285 v. Chr., 212 v. Chr. bei der Eroberung von Syrakus von einem römischen Soldaten getötet. Nach dem Studium in Alexandria (um 245) behielt er, nach Syrakus zurückgekehrt,… …   Universal-Lexikon

  • ARCHIMEDES — Syracusanus geometra; Cardano l. 16. Subtil. inimitabilis dictus, saepenumero invitus ad balnea ductus, dum perungendus in craterem constitueretur, per corporis unguenta, figuras ac lineamenta digito inscribebat. Plut. in Marcel. Cicer. l. 1.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Archimedes — Ar chi*me des, n. (Paleon.) An extinct genus of Bryzoa characteristic of the subcarboniferous rocks. Its form is that of a screw. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Archimēdes — Archimēdes, Pseudonym von Sprengseifen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Archimēdes — Archimēdes. Mathematiker und Physiker, um 287 bis 212 v. Chr., aus Syrakus, lebte, abgesehen von einem Aufenthalt in Ägypten, in seiner Vaterstadt den Wissenschaften und ihrer Anwendung auf die Praxis. Seine kunstreichen Kriegsmaschinen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Archimedes — Archimēdes, Mathematiker und Physiker des Altertums, geb. um 287 v. Chr. zu Syrakus, bereicherte die Mathematik und Physik mit wichtigen Entdeckungen (Bestimmung des Verhältnisses von Kegel, Halbkugel und Zylinder zueinander, Begründung der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Archimedes — Archimedes, geboren um 287 v. Chr. in Syrakus aus sehr vornehmer Familie, einer der größten Mathematiker und Physiker aller Zeiten. Er bestimmte das Verhältniß des Kreisdurchmessers zum Umfange, das Verhältniß zwischen Kugel, Cylinder und Kegel,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Archimedes — [är΄kə mē′dēz΄] 287? 212 B.C.; Gr. mathematician & inventor, born in Syracuse (Sicily) Archimedean [är΄kə mē′dē ən, är΄kə mi dē′ən] adj …   English World dictionary

  • Archimedes — For other uses, see Archimedes (disambiguation). Archimedes of Syracuse (Greek: Ἀρχιμήδης) …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.