Beschauung

Beschauung, 1) die Richtung der Aufmerksamkeit auf einen Gegenstand, um ihn in seiner wahren Gestalt zu erkennen; 2) (Contemplation), der Gemüthszustand, in dem man bei gänzlicher äußerer Unthätigkeit u. Ruhe gewissen Vorstellungen od. Betrachtungen (bes. wenn dieselben sich auf Moral od. Religion beziehen) nachhängt u. seine gesammte Geistesthätigkeit blos auf ein Beobachten der sogenannten inneren Anschauungen des Gemüthes od. der eigenen Seelenzustände beschränkt. Die beharrliche Neigung zu solcher B. heißt Beschaulichkeit. Ein beschauliches Leben wurde im Alterthum von den Gnostikern u. Neuplatonikern empfohlen, von den indischen Gymnosophisten geführt u. später noch von Mönchen, Eremiten, Fakirs u. dgl.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschauung — Beschauung,die:⇨Betrachtung(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Beschauung — Be|schau|ung, die; : das Beschauen …   Universal-Lexikon

  • Ferenc List — Franz Liszt [ˈlist], im Ungarischen Liszt Ferencz[1], (* 22. Oktober 1811 in Raiding, damals Königreich Ungarn, heute Österreich (Burgenland); † 31. Juli 1886 in Bayreuth), war Komponist, Dirigent und einer der prominentesten Klaviervirtuosen des …   Deutsch Wikipedia

  • Ferenc Liszt — Franz Liszt [ˈlist], im Ungarischen Liszt Ferencz[1], (* 22. Oktober 1811 in Raiding, damals Königreich Ungarn, heute Österreich (Burgenland); † 31. Juli 1886 in Bayreuth), war Komponist, Dirigent und einer der prominentesten Klaviervirtuosen des …   Deutsch Wikipedia

  • Liszt — Franz Liszt [ˈlist], im Ungarischen Liszt Ferencz[1], (* 22. Oktober 1811 in Raiding, damals Königreich Ungarn, heute Österreich (Burgenland); † 31. Juli 1886 in Bayreuth), war Komponist, Dirigent und einer der prominentesten Klaviervirtuosen des …   Deutsch Wikipedia

  • Lamaismus — Lamaismus, die eigenthümliche Form, welche der Buddhismus (s.d.) bei den Tibetanern, Mongolen u. Kalmyken angenommen hat. I. Entstehung des L. aus dem Buddhismus. Ungefähr im 6. Jahrh. v. Chr. wurde in Mittelindien der Buddhismus durch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anton Graff — Anton Graff, Selbstporträt (1805/06). Das Gemälde wurde auf der am 5. März 1806 eröffneten Ausstellung der Kunstakademie Dresden gezeigt und dort vom sächsischen Kurfürsten Friedrich August III. für die Gemäldegalerie von Dresden angekauft.[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Beschau — Der Ausdruck Beschau bezeichnet Fleischbeschau Leichenbeschau Zollbeschau Der Begriff Beschauung benennt den Vorgang der inneren Nachprüfung insbesondere der Lebensführung. Diese Seite ist eine Begriffs …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Mystik — Der Ausdruck christliche Mystik ist ein Sammelbegriff für Texte, Autoren und Gruppierungen innerhalb des Christentums, auf welche rückblickend die religionswissensschaftliche Kategorie „Mystik“ anwendbar ist. Es werden allerdings unterschiedliche …   Deutsch Wikipedia

  • Das Höhlengleichnis — ist eines der bekanntesten Gleichnisse der antiken Philosophie. Es stammt vom griechischen Philosophen Platon (427 347 v. Chr.) aus dem siebten Buch seines Hauptwerkes Politeia[1], dessen Abfassung auf das Jahr 370 v. Chr. geschätzt wird. Das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.