Diopter

Diopter (lat. Dioptra, v. gr.), eine Sehritze, um dadurch nach bestimmten Gegenständen zu sehen; besteht aus einem Ocular, als dem Träger desjenigen Punktes einer Absehlinie, welche bei der Beobachtung dem Auge zunächst sich befindet, u. einem Objectiv od. dem Träger eines zweiten entfernteren Punktes dieser Linie. In der Regel sind beide Theile mit einander fest verbunden u. nur zuweilen hat man sie auch lose neben einander auf gesonderten Grundplatten stehend. Das Ocular besteht aus einem senkrecht stehenden Flügel mit einer kleinen runden Öffnung, dem Schauloch. Das Objectiv hat in seinem gleichfalls u. wo möglich auch noch parallel zum vorigen gestellten Flügel eine zumeist viereckig geschnittene größere Öffnung mit einem darin aufgespannten Fadenkreuz, dessen Scheitelpunkt mit dem Schauloch gleichen Abstand von der Grundfläche hat. Manche D. sind so eingerichtet, daß sich in jedem Flügel Ocular u. Objectiv zugleich befinden; man hat dann 2 Visirlinien nach entgegengesetzten aber parallelen Richtungen. D., deren Objective u. Oculare durch eine inwendig geschwärzte Röhre verbunden sind, erlauben ein schärferes Zielen, weil, sie dem Seitenlichte keinen Zutritt gewähren. Über die Genauigkeit des Zielens mit D-n u. über die Bedingungen, von welchen diese wiederum abhängt, hat Stampfer umfassendere Versuche angestellt u. in dem 18. Bande der Jahrbücher des Wiener Polytechnischen Instituts herausgegeben. Darnach hält er runde Schaulöcher für vorzüglicher als die ebenfalls angewendeten Spalten u. für die geeignetste Größe gibt er bei einem Schauloch 1/31/2 Pariser Linie u. bei Spalten 1/5 bis zu Pariser Linie als Durchmesser an. Seine Versuche bewiesen, daß die Genauigkeit des Visirens erst dann abnimmt, wenn die Öffnungen weiter sind, als oben angegeben ist, nicht aber, wie man früher annahm, proportional dem sogenannten parallaktischen Winkel, d.h. dem Winkel, der sich durch die Weite des Oculars u. seiner Entfernung vom Objectiv bestimmt. Bei günstigen äußeren Bedingungen kann man bis auf 10 Secunden genau visiren, wenn auch der parallaktische Winkel 5–6 Minuten beträgt, weil das Auge die Mitte der Öffnung aufsucht, wo keine Beugung der Lichtstrahlen wie am Rande des Schanloches od. der Sehspalte stattfindet. Der Abstand beider Theile darf nicht kürzer als etwa 8 Zoll sein, u. die Dicke des Objectivfadens muß in einem Sehwinkel von 1–2 Minuten vom Oculare aus erscheinen. Ein nicht zu beseitigender Nachtheil der D. liegt darin, daß das Auge nicht im Stande ist, zu gleicher Zeit mit gleicher Schärfe auf den nahen Objectivfaden u. den entfernten Zielpunkt zu sehen. Es entsteht dabei eine Unsicherheit über die Deckung der Bilder, folglich auch im Zielen, die mindestens 7–8 Secunden, oft aber viel mehr beträgt, u. es unräthlich macht, D. bei besseren Meßinstrumenten in Anwendung zu bringen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diopter — (Durchsehen, Absehen) sind Zielvorrichtungen, insbesondere an geodätischen Instrumenten, jedoch auf solche Instrumente beschrankt, die eine geringe Zielgenauigkeit beanspruchen, wie z.B. Winkelklopf ( Kreuz), Neigungs (Höhen )Messer, Senkelrahmen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Diópter — (griech., Diopterlineal), Vorrichtung zum Messen von Winkeln und Richtungen, besteht aus Okular und Objektiv, die in der Regel durch ein Lineal miteinander verbunden sind (Fig. 1), bisweilen aber auch lose nebeneinander stehen (Fig. 2). Fig. 1.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diopter — Di*op ter, ||Dioptra Di*op tra, n. [L. dioptra, fr. Gr. ?. See 2d {Dioptric}.] An optical instrument, invented by Hipparchus, for taking altitudes, leveling, etc. [1913 Webster] || …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Diópter — (grch.), Vorrichtung, um eine Visierlinie auf einen bestimmten Punkt zu richten; besteht aus zwei Teilen, deren einer dem Auge des Visierenden (Okular D.), der andere dem anzuvisierenden Gegenstand (Objektiv D.) zugekehrt ist. – Doppel D.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • diopter — diòpter m DEFINICIJA 1. tehn. uređaj za viziranje i mjerenje kutova 2. sport vrsta zatvorenog ciljnika (nišana) u streljaštvu ETIMOLOGIJA vidi dioptrija …   Hrvatski jezični portal

  • diopter — or dioptre [dī äp′tər] n. [Fr dioptre < L dioptra < Gr instrument for leveling, etc. < dia , through + base of opsis, sight < ops, EYE] a unit of measure of the power of a lens, equal to the power of a lens with a focal length of one… …   English World dictionary

  • Diopter — Astrolabium mit Alhidade zum Anpeilen der Himmelskörper …   Deutsch Wikipedia

  • diopter — (dpt or D)    a metric unit used in optics to measure the refractive power of a lens. Each converging lens has a focal length, defined to be the distance from the center of the lens to the point at which the lens focuses light. (Diverging lenses …   Dictionary of units of measurement

  • Diopter — dioptras statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. diopter vok. Diopter, m rus. диоптр, m pranc. viseur, m …   Fizikos terminų žodynas

  • diopter — noun Etymology: diopter (an optical instrument), from Middle French dioptre, from Latin dioptra, from Greek, from dia + opsesthai to be going to see more at optic Date: circa 1864 a unit of measurement of the refractive power of lenses equal to… …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.