Franco [2]

Franco, 1) F., aus einem edeln Geschlecht im Hennegau, war Mönch u. Lehrer in der Klosterschule zu Löbben u. wurde 856 Bischof von Lüttich; weil er 862 seine Zustimmung zu der Trennung König Lothars I. von seiner rechtmäßigen Gemahlin Theutberge u. der Vermählungmit Waldrade gegeben hatte, fiel er in die Ungnade des Papstes Nicolaus I.; mit König Arnulf zog er 891 gegen die in sein Gebiet eingefallenen Normannen u. erfocht mit den Sieg bei Löbben; er st. 903. 2) F., eigentlicher Name des Papstes Bonifacius VII., s.d. 3) F., genannt Parisiensis Magister, geb. 1047 in Köln; Scholasticus an der Kathedralkirche in Lüttich. Er erhöhte die Zahl der Noten auf 4 von verschiedener Länge, erweiterte die Notenschrift, begründete den Tact etc. (s. Musik [Gesch.]). Seine Lehre verbreiteten u. vervollkommneten im 15. Jahrh. Johann von Muris aus der Normandie u. Franchinus Gastor (geb. 1451 in Lodi). F. st. um 1083 u. schr.: Musica sive ars cantus mensurabilis (im 3. Bd. von Gerber's Scriptor. eccles. de musica sacra, 4) Giov. Batista genannt il Semolei, geb. 1510 in Udine, Historienmaler, bildete sich in Rom vorzugsweise nach Michel Angelo, malte 1536 die Fresken an dem für Karl V. errichteten Triumphbogen in Rom, ging dann nach Florenz, wo er für Cosmo I. beschäftigt war, kehrte später nach Rom zurück, schmückte eine Loggia im Palaste des Cardinals Cornaro mit Fresken, welche ihm einen Namen machten u. trat darauf in die Dienste des Herzogs von Urbino. Später war er wieder in Rom u. zuletzt in Venedig beschäftigt, wo er u.a. in der Sala d'oro des Dogenpalastes die Wände mit Grotesken schmückte u. 1580 starb. Er war bedeutend in der decorativen Darstellung allegorischen u. mythologischen Inhalts, namentlich kleineren Umfanges; in seinem Style suchte er das Wesen der florentinischen u. venetianischen Meister zu vereinigen; seine Zeichnung war correct u. streng. Eins seiner Bildnisse befindet sich im Berliner Museum. Von seiner Hand rühren auch eine beträchtliche Anzahl radirter Blätter her, worunter die Erweckung des Lazarus nach Rafael, das Opfer Abrahams nach Tizian, Scipios Barmherzigkeit nach Giul. Romano zu den besten gehören. 5) Niccolo, geb. 1510 in Benevent; schr. Schiffersonette u. Eklogen u. wetteiferte als Pasquillant mit Peter Aretino, schr., mit demselben zerfallen, Rime contra Pietro Aretino, 1548, u. wurde wegen mehrerer hierin enthaltener satyrischer Ausfälle auf Befehl des Papstes Pius V. verhaftet u. 1559 gehenkt. Er schr. noch: Il Petrarchista, Vened. 1539, 1541, 1543; Le pistole volgari, ebd. 1538, 1541; La philena, Mantua 1547 u.a.m. 6) Franco-Barreto, Juan, geb. 1606 in Lissabon, war 1646 mit bei der Eroberung Brasiliens; er st. 1664 u. übersetzte Virgils Äneide, Lissab. 1670; unter seinen Gedichten ist bes. das mythologische Cyparisso, ebd. 1631, berühmt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franco — Saltar a navegación, búsqueda El término Franco puede referirse a: Contenido 1 Monedas 2 Geografía 3 Personas 4 Otros …   Wikipedia Español

  • franco- — 1 ♦ Élément, du rad. de français (francophile). 2 ♦ Élément d adjectifs composés exprimant un rapport entre la France et un autre peuple. Une coproduction franco italienne. 3 ♦ Élément de noms composés, signifiant « d ascendance française ». Les… …   Encyclopédie Universelle

  • Franco — ist als Variante des Namens Frank ein männlicher Vorname, der auch als Familienname gebräuchlich ist. Außerdem ist es die lateinische, italienische und spanische Form für Franken. Der bekannteste Namensträger ist der spanischer Diktator Francisco …   Deutsch Wikipedia

  • franco — franco, ca (Del germ. *frank, libre, exento). 1. adj. Sencillo, sincero, ingenuo y leal en su trato. 2. Liberal, dadivoso, bizarro y elegante. 3. desembarazado. 4. Libre, exento y privilegiado. 5. Patente, claro, sin lugar a dudas. Franca mejoría …   Diccionario de la lengua española

  • franco — franco, ca adjetivo 1. (antepuesto / pospuesto) Que es sencillo y sincero: una franca sonrisa, un carácter franco, una persona franca. Quiero que seas franco y me digas lo que piensas de verdad. 2. (estar) Que está libre y sin obstáculos: El paso …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • franco (1) — {{hw}}{{franco (1)}{{/hw}}agg.  e s. m.  (pl. chi ) Appartenente alle tribù germaniche che nel V sec. invasero il territorio dell odierna Francia | (lett.) Francese. franco (2) {{hw}}{{franco (2)}{{/hw}}A agg.  (pl. m. chi ) 1 (lett.) Libero da… …   Enciclopedia di italiano

  • franco — FRÁNCO adv., adj. invar. În care toate cheltuielile de transport al mărfurilor, de asigurare etc. sunt cuprinse în preţul de vânzare. ♦ Francat. – Din fr., it. franco. Trimis de zaraza joe, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  fránco adv., adj. invar …   Dicționar Român

  • franco — franco, ca adjetivo 1) sincero*, claro, llano, abierto, veraz, verídico., «Aunque los adjetivos “franco” y “sincero”, así como los nombres correspondientes, “franqueza” y “sinceridad”, son intercambiables en todos los casos, hay diferencias de… …   Diccionario de sinónimos y antónimos

  • FRANCO (F.) — FRANCO FRANCISCO (1892 1975) Faute de place à l’Académie navale, le Galicien Francisco Franco y Bahamonde Salgado Pardo entra, à quinze ans, à l’Académie d’infanterie de Tolède. De 1912 à 1926, il servit presque sans interruption au Maroc, où il… …   Encyclopédie Universelle

  • FRANCO — FRANCO, English family. In the 18th century, JACOB DE MOSES FRANCO (d. 1777) settled in London and amassed a large fortune in the coral trade in conjunction with his brothers RAPHAEL in Leghorn and SOLOMON (see below) in Fort St. George, Madras.… …   Encyclopedia of Judaism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.