Kalevāla

Kalevāla, d.i. Land des Kaleva (Held), Finnland, ist der Name, welcher durch Elias Lönnrot das finnische Nationalepos erhalten hat. Dasselbe umfaßt eine größere Anzahl von Gesängen od. Runen, welche aus 2–500 achtsylbigen, durch zwei od. drei alliterirende Hebungen gebundenen Versen bestehen. Diese Runen waren bis auf neuere Zeit herab allein durch mündliche Überlieferung des Volkes u. seiner Sänger, namentlich in der Landschaft Karelien, aufbewahrt worden. Einzelne dieser Runen waren zwar schon im vorigen Jahrhundert aufgezeichnet u. durch den Druck bekannt gemacht worden, doch erregten sie erst im Laufe dieses Jahrhunderts größere Aufmerksamkeit. Auf die Runensammlung von Schröter (Ups. 1819, 2. Aufl 1834) folgte die des Z. Topelius (5 Bdchn., Abo 1822–1836); mit einer gewissen Vollständigkeit gesammelt u. zu einem in sich zusammenhängenden Ganzen geordnet, wurde sie zuerst von E. Lönnrot (Helsingf. 1835) unter dem Namen K. herausgegeben. Seit dieser Zeit ließen es sich nicht blos Lönnrot, sondern auch die finnische Literaturgesellschaft angelegen sein, die begonnene Sammlung aus allen Gegenden Finnlands zu vervollständigen. Diese Bemühungen waren von so gutem Erfolge begleitet, daß E. Lönnrot eine um die Hälfte vermehrte u. deshalb wenigstens theilweise auch neugeordnete zweite Auflage der K. (Helsingf. 1849) veranstalten konnte, welche in 50 Runen gegen 22, 800 Verse umfaßt. Der Inhalt des Epos beruht auf der Feindschaft zwischen den Völkern Kalevalas u. Pohjolas, Finnlands u. des Nordlands (Lapplands); die drei finnischen Nationalhelden Väinömolnen, Ilmarinen, Lemminkäinen, die Söhne Kaleras,[238] ziehen aus, um die schöne Tochter von Pohjola's Fürstin (Louhi) als Braut zu gewinnen; Letztere fordert die Herbeischaffung des heilbringenden Schatzes Sampo, den der kunstfertige Schmied Ilmarinen verfertigt hatte; der Sampo wird durch die Finnen wiedererobert u. endlich in das Meer versenkt. Hauptheld des Liedercyklus ist Väinömöinen, dessen feuriger Gesang zu der Kantele (od. finnischen Harfe) die belebte, wie die unbelebte Natur zu bändigen vermag. Unter dem Reichthum mannichfaltiger Episoden sind vorzüglich die schönen Runen vom Riesen Kullervo hervorzuheben. Im Auslande wurde das finnische Epos namentlich durch einen Aufsatz I. Grimms in Höfers Zeitschrift für die Wissenschaft der Sprache (Berl. 1846, Bd. 1) bekannt. Das Verständniß der finnischen Runen wurde durch Castren's schwedische Übersetzung der ersten Auflage der K. angebahnt (Helsingf. 1841, 2 Bde.), welcher eine französische von Leonzon Le-Duc (Par. 1845) folgte. Deutsch wurde die zweite vollständigere Sammlung von Schiefner (Helsingf. 1852) bearbeitet. Dieselben epischen Stoffe sind zum Theil auch noch in esthnischen Volksliedern erhalten; die schönsten derselben schließen sich an Kalew (finnisch Kaleva) an u. wurden von Kreutzwald unter dem Titel Kalewipoeg. d.i. Sohn des Kalew, zusammengereiht, von Reinthal übersetzt u. von der Esthnischen Gesellschaft zu Dorpat in deren Verhandlungen (Dorp. 1857, Bd. 4) herausgegeben. Vgl. Finnische Literatur.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalevala — Kalevala, 1849. El Kalevala es un poema épico compilado por Elias Lönnrot en el siglo XIX a partir de fuentes folclóricas finlandesas, traspasadas desde las progenies más antiguas a las generaciones posteriores, o a través de las recopilaciones… …   Wikipedia Español

  • KALEVALA — On entend par Kalevala un immense poème de plus de vingt mille vers, composé à partir de chants populaires finlandais de tous âges et de tous genres par Elias Lönnrot, au milieu du XIXe siècle. Œuvre grandiose et profondément émouvante, originale …   Encyclopédie Universelle

  • Kalevala — Kȁlevala ž DEFINICIJA knjiž. finski narodni ep (50 pjevanja, 22.795 stihova) sastavljen od legendi, balada i pučke predaje koju je prikupio filolog Elias Lönnrot (1802 1884); sadržaj epa oslikava uvjete života i ideje pretkršćanskog razdoblja,… …   Hrvatski jezični portal

  • Kalevala — Kalevala, d.h. Land des Kaleva, Finnland, finnisches Nationalepos, gesammelt und herausgegeben von Lönnrot (Helsingfors 1835), deutsch von Schiefner (Helsingfors 1852) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kalevala — [kä′lə vä΄lä] n. [Finn < kaleva, personal name + la, abode, hence, lit., land of Kaleva] a Finnish epic poem in trochaic alliterative verse, compiled in the early 19th cent. from orally transmitted folklore and poetry …   English World dictionary

  • Kalevala — For other uses, see Kalevala (disambiguation). The Kalevala   …   Wikipedia

  • Kalevala — Akseli Gallen Kallela, Die Verteidigung des Sampo. Diese Kalevala Illustration zeigt den Helden Väinämöinen und Louhi, die Herrscherin des Nordlandes Pohjola, im Kampf um den magischen Gegenstand Sampo. Das Kalevala ist ein von Elias Lönnrot im… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalevala — Le Kalevala une épopée composée au XIXe siècle par Elias Lönnrot, folkloriste et médecin, sur la base de poésies populaires de la mythologie finnoise transmises oralement. Il est considéré comme l épopée nationale finlandaise et compte parmi …   Wikipédia en Français

  • Kalevala — /kah leuh vah leuh/; Fin. /kah le vah lah/, n. 1. (italics) the national epic of Finland (1835, enlarged 1849), compiled and arranged by Elias Lönnrot from popular lays of the Middle Ages. 2. the home or land of Kaleva; Finland. [ < Finnish] * *… …   Universalium

  • Kalevala — El Kalevala es un poema épico compilado por Elias Lönnrot en el siglo XIX a partir de fuentes folklóricas Finlandesas. * * * ► LITERATURA Poema nacional finlandés que narra la historia de la creación del mundo y las vicisitudes del pueblo Kaleva… …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.