Pamphylĭa

Pamphylĭa, Provinz in Kleinasien, ein schmaler Küstenstrich, begrenzt in Westen von Lykien, in Norden von Pisidien, in Osten von Kilikien u. in Süden von einem Meerbusen des Mittelmeeres (Pamphyllum mare), welcher sich vom Chelidonischen Vorgebirg in Lykien bis zum Vorgebirg Anemuria in Kilikien erstreckte u. der j. Busen von Adalia ist; Flüsse: Katarrhaktes, Kestros, Eurymedon, Melas, welcher die Grenze gegen Kilikien machte; See: Kapria; an der Westgrenze war das Gebirg Klimax, im Norden zog sich längs der Grenze der Tauros hin, von dessen Zweigen der Sardemisos weit ins Land hineinreichte; Vorgebirg: Leukotheon; die vornehmsten Städte u. Vesten waren von Westen nach Osten an der Küste hin: Lyrnas, Tenedos, Olbia, Attalia, Korykos, Perge, Aspendos, Syllion, Side, Kibyra, Ptolemais, Anaxion. Die Einwohner, Pamphȳli od. Pamphylii, waren, wie schon der Name andeutet, ein Mischvolk; nach der gemeinen Sage waren Griechen nach dem Trojanischen Kriege entweder unter Amphilochos u. Kalchas, od. unter Mopsos (weshalb das Land auch in ältester Zeit Mopsopia genannt wurde) hierher gezogen; die Urbevölkerung, wahrscheinlich Semiten, verdrängten sie zum Theil, zum Theil vermischten sie sich mit derselben, daher auch ihre Sprache, ursprünglich griechisch, nachher sehr verderbt war; späterhin ließen sich griechische Colonisten an der Küste nieder, namentlich in Aspendos u. Side. Ihren Sitten nach waren die Pamphylier den Kilikern ähnlich, sie hielten viel auf Gymnastik u. Agonistik, waren gute Seeleute u. gefürchtete Piraten, auf ihren Märkten wurde auch die Beute der kilikischen Seeräuber verhandelt. Politisch spielten sie übrigens keine Rolle; sie stellten den Persern Schiffe; die griechischen Colonien waren frei, über ihre Verfassung ist nichts bekannt. Das Land theilte die Schicksale der übrigen Küstenländer Kleinasiens, es stand erst unter persischer Hoheit u. kam dann, nach dem Sturz des Persischen Reichs durch Alexander den Großen, unter die Macedonier u. dann unter die Könige von Syrien; nachdem Antiochos der Große besiegt worden war, gaben es die Römer dem König von Pergamum, bis sie es dem Römischen Reiche einverleibten. Die Römer schlugen Anfangs ganz Pisidien (s.d.) zur Provinz P., u. erst mit der neuen Eintheilung des Reichs unter Constantin dem Großen wurde es wieder eine eigene Provinz. In P. wohnten auch viel Juden u. der Apostel P. predigte hier das Evangelium.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PAMPHYLIA — PAMPHYLIA, region in the southern part of Asia Minor. According to a Roman decree quoted in I Maccabees (15:16ff.), Pamphylia was among those countries notified by the Roman consul Lucius (142 B.C.E.) of the renewed pact of friendship between the …   Encyclopedia of Judaism

  • Pamphylia — ancient region in modern Turkey, from Gkree, lit. place of all races, from pan all (see PAN (Cf. pan )) + phylon race (see PHYLUM (Cf. phylum)) …   Etymology dictionary

  • Pamphylia — [pam fil′ē ə] ancient region in S Asia Minor, on the Mediterranean …   English World dictionary

  • Pamphylia — In ancient geography, Pamphylia was the region in the south of Asia Minor, between Lycia and Cilicia, extending from the Mediterranean to Mount Taurus (modern day Antalya province, Side, Turkey). It was bounded on the north by Pisidia and was… …   Wikipedia

  • Pamphylia — Kleinasien in der Antike Pamphylien ist eine antike Landschaft an der mittleren Südküste von Kleinasien etwa von der heutigen Großstadt Antalya nach Osten zum Taurus Gebirge in der Türkei. Ihre Nachbarregionen hießen Lykien (im Westen), Pisidien… …   Deutsch Wikipedia

  • PAMPHYLIA — I. PAMPHYLIA quae et Mopsopia, teste Pliniô, l. 5. c. 27. regio minoris Asiae ad Austrum versus oram littoralem maris, quod Pamphylium appellatur, inter Lyciam ad Occidentem et Ciliciam ad Ortum, a Phrygia magna Taurô monte divisa. Urbes quondam… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Pamphylia —    Paul and his company, loosing from Paphos, sailed north west and came to Perga, the capital of Pamphylia (Acts 13:13, 14), a province about the middle of the southern sea board of Asia Minor. It lay between Lycia on the west and Cilicia on the …   Easton's Bible Dictionary

  • Pamphylia — An area in SW Asia Minor in which Jews were living in the 2nd cent. BCE (1 Macc. 15:23) and which was included in Paul s itinerary. At Perga John Mark left the party (Acts 13:13) and at Attalia Paul and Barnabas boarded a ship for Antioch… …   Dictionary of the Bible

  • Pamphylia — geographical name ancient district & Roman province S Asia Minor on coast S of Pisidia • Pamphylian adjective or noun …   New Collegiate Dictionary

  • Pamphylia — /pam fil ee euh/, n. an ancient country in S Asia Minor: later a Roman province. * * * ▪ ancient district, Anatolia       ancient maritime district of southern Anatolia, originally a narrow strip of land that curved along the Mediterranean… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.