Sipylos

Sipylos, Zweig des Tmolosgebirgs in Lydien, lief in nordwestlicher Richtung längs dem Hermos nach Magnesia hin, war durch vulkanische Ausbrüche sehr zerklüftet u. hatte reiche Metallgruben; j. Sipuli Dagh. Am Fuße des S. lag die Stadt S. od. Tantalis, alte Hauptstadt Mädniens, welche zur Zeit des Tantalos durch ein Erdbeben untergegangen sein u. an ihrer Stelle der See Salye (Sale) entstanden sein soll.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sipylos — (griechisch Σίπυλος) bezeichnet: in der griechischen Mythologie ein Niobide, ein Sohn der Niobe und des Amphion, siehe Sipylos (Mythologie) ein Gebirge in Lydien, siehe Sipylos (Gebirge), heute der Spil Dağı in der Türkei …   Deutsch Wikipedia

  • Sipylos (Mythologie) — Sipylos ist in der griechischen Mythologie ein Niobide, ein Sohn der Niobe und des Amphion. Er wird in den Niobidenkatalogen der Bibliotheke des Apollodor[1] und des Hyginus[2] sowie in Ovids Metamorphosen genannt[3]. Wie fast alle Kinder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sipylos (Gebirge) — Felsrelief von Manisa Der Sipylos (griechisch Σίπυλος) war in der antiken Geographie ein Gebirgsmassiv in Lydien. Es befand sich südlich des Hermos, heute der Gediz, und nördlich von Smyrna, dem heutigen İzmir …   Deutsch Wikipedia

  • Mont Sipylos — Géographie Altitude 1 513 m Longueur 20 km Largeur …   Wikipédia en Français

  • Magnesia am Sipylos — (griechisch Μαγνησία ἡ ὑπὸ Σιπύλῳ; lateinisch: Magnesia ad Sipylum) war eine antike Stadt in der kleinasiatischen Landschaft Lydien an der Stelle des heutigen Manisa in der Türkei. Sie lag am nördlichen Fuß des Sipylos Gebirges und am Ufer… …   Deutsch Wikipedia

  • Agenor (Vater des Sipylos) — Agenor (altgriechisch Ἀγήνωρ) ist in der griechischen Mythologie mit Dioxippe der Vater des Sipylos, des eponymen Heros’ des Gebirges Sipylos.[1] Literatur Heinrich Wilhelm Stoll: Agenor 2. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Magnesia — Schlacht bei Magnesia Teil von: Römisch Syrischer Krieg Datum Winter 190/189 v. Chr.[1] Ort Magnesia am Sipylos in Lydien …   Deutsch Wikipedia

  • Magnesia am Silypos — Magnesia am Sipylos (altgriechisch: Μαγνησία ἡ ὑπὸ Σιπύλῳ; lateinisch: Magnesia ad Sipylum) war eine antike Stadt in der kleinasiatischen Landschaft Lydien (jetzt Manisa in der Türkei). Sie lag am nördlichen Fuß des Sipylos Gebirges und am Ufer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lydĭen — (ursprünglich Mäonia), im Altertum Landschaft an der Westküste Kleinasiens, welche die heutigen Liwas Saruchan und Syghla umfaßte, grenzte gegen N. an Mysien, von dem es der Temnos (Demirdschi Dagh) trennte, gegen O. an Phrygien, gegen S. an… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Felsrelief von Manisa — Das Felsrelief von Manisa, auch Felsrelief von Akpınar, türkisch Taş Suret (Felsbild) oder Sipil Heykeli (Sipylos Monument), bekannt als Kybele Relief, liegt im Vorort Akpınar etwa 5 km östlich der türkischen Provinzhauptstadt Manisa… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.