Wasserfarbe [1]

Wasserfarbe, 1) die dem Wasser eigenthümliche Farbe, s.u. Wasser S. 890; 2) jede Farbe, welche in einfachem od. (mit Leim, Gummi etc.) versetztem Wasser aufgelöst wird.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wasserfarbe — bezeichnet: wasserlösliche, nicht deckende Aquarellfarbe wasserlösliche Deckfarbe, insbesondere in der schulischen Kunsterziehung wasserlösliche, sehr deckende Gouache Diese Seite ist eine Begriffskl …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserfarbe [2] — Wasserfarbe, Pflanzengatt Myriophyllum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wasserfarbe — Wasser: Das gemeingerm. Substantiv mhd. waz̧z̧er, ahd. waz̧z̧ar, got. watō, engl. water, schwed. vatten geht auf idg. *u̯édōr, *u̯ódōr, Genitiv *udnés »Wasser« zurück. Vgl. aus anderen idg. Sprachen griech. hýdōr »Wasser« (↑ hydro..., ↑ Hydro …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wasserfarbe — Wạs|ser|far|be 〈f. 19〉 mit leimartigen Bindemitteln versetzte, mit Wasser angeriebene, wasserlösl. u. durchscheinende Farbe; Sy Aquarellfarbe ● Gemälde in Wasserfarben; mit Wasserfarben malen * * * Wạs|ser|far|be: svw. ↑ Aquarellfarbe. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Wasserfarbe — Wạs·ser·far·be die; eine Farbe zum Malen auf Papier, die mit wenig Wasser gemischt wird …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wasserfarbe — Wạs|ser|far|be …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wasserfarbe — Wasserfarben halten nicht. »Wollt ihr euch, ihr Jungfern, schminken? Nehmet dieses zum Bericht: Wählet Oele zu den Farben, Wasserfarben halten nicht.« (Witzfunken, IIIb, 196.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wasserfarbe, die — Die Wasserfarbe, plur. die n. 1. Die dem Wasser eigenthümliche Farbe, ohne Plural. 2. Ein Farbenkörper, welcher mit Wasser aufgetragen wird; im Gegensatze der Öhlfarben, mit dem Plural. Mit Wasserfarben mahlen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Deckende Wasserfarbe — Als Deckfarbe wird in Wasser suspendierbare Farbe aus Pigmenten und Füllstoffen verstanden, die auf den Untergrund sattdeckend aufgetragen werden kann. Im Gegensatz dazu sind die für Aquarelle verwendeten Wasserfarben nicht deckend. In… …   Deutsch Wikipedia

  • J. M. W. Turner — Selbstporträt, 1798 Tate Gallery Joseph Mallord William Turner (* 23. April 1775 in London; † 19. Dezember 1851 in Chelsea, London) war ein britischer Maler und führender Vertreter der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.