Magma

Magma, in der Gesteinskunde, ein Eruptivgestein in jenem breiigen oder zähflüssigen Zustand, welchen es vor seiner Erstarrung während des Empordringens in Spalten (Eruptivgänge) und während des Fließens als Lava besaß. Es besteht aus einem Gemisch von kieselsauern Verbindungen, vornehmlich der Tonerde, des Eisenoxyds, Eisenoxyduls, der zweiwertigen Erdmetalle (Magnesia und Calciumoxyd) und der Alkalien.

Alle diese Verbindungen sind scheinbar mit einem überhitzten Lösungsmittel, welches zumeist aus Wasser, Chloriden und Gasen sich zusammensetzt, innig vermengt, ob in gleichmäßiger Lösung oder als mechanische Gemenge (Schlieren), ist fraglich. In den meisten Fällen besitzt das Magma bei seinem Austritt an die Oberfläche bereits einen Teil seiner Bestandteile in Kristallen. So scheiden sich viele schwer schmelzbare und schwer lösliche zuerst als Kristalle aus (Einsprenglinge); dies gilt jedoch nicht allgemein. Die Ausscheidung geschieht infolge der Erkaltung; erfolgt diese rasch, dann scheiden sich weniger Kristalle aus, und der Rest nimmt beim vollständigen Erstarren glasartige Formen an. Bei langsamem Erkalten und bei sehr mit Lösungsmitteln durchtränkten Magmen erfolgt oft ein vollständiges Auskristallisieren der gesamten Masse. Die gasförmigen Substanzen werden beim Erstarren vom Magma freigegeben. Gleichzeitig findet in den meisten Fällen eine Volumverminderung (Kontraktion) statt. Die auf[275] das Nebengestein ausgeübten, teils chemischen, teils physikalischen Einflüsse s. Umwandlung, Die Magmen werden nach den aus ihnen resultierenden Eruptivgesteinen bezeichnet, z.B. Basalt-, Phonolithmagma u.s.w.


Literatur: Reyer, E., Theoretische Geologie, Stuttgart 1888; Weinschenk, E., Allgemeine Gesteinskunde, Freiburg i. Br. 1902, Bd. 36.

Leppla.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • magma — magma …   Dictionnaire des rimes

  • magma — [ magma ] n. m. • 1694; lat. d o. gr. « résidu » 1 ♦ Chim. vieilli Bouillie épaisse, qui reste après l expression des parties liquides d une substance quelconque. ♢ Par ext. cour. Masse épaisse, de consistance pâteuse. Magma informe. 2 ♦ (1879)… …   Encyclopédie Universelle

  • magmă — MÁGMĂ, magme, s.f. Masă minerală fluidă şi incandescentă din interiorul scoarţei pământului, alcătuită din silicaţi. – Din fr. magma Trimis de baron, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  MÁGMĂ s. (geol.) topitură. (magmă vulcanică.) Trimis de siveco,… …   Dicționar Român

  • MAGMA — Расширение .magma Тип формата Метаданные Расширен из YAML MAGMA  открытый формат файлов на основе YAML, предназначенный для описания ссылок на файлы для загрузки по протоколам Gnutella, HTTP, FTP и т. п. Magnet ссылки могут… …   Википедия

  • Magma — Sn glühende, flüssige Masse im Erdinneren per. Wortschatz fach. (20. Jh.) Entlehnung. Übernommen und übertragen aus l. magma Bodensatz der Salbe , dieses aus gr. mágma geknetete Masse, Bodensatz .    Ebenso nndl. magma, ne. magma, nfrz. magma,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Magma — Magma  французская рок группа, исполняющая прогрессивный рок, образована барабанщиком с классичес …   Википедия

  • magma — sustantivo masculino 1. (no contable) Masa formada por rocas fundidas de las zonas más profundas de la corteza terrestre: El volcán arrojaba magma a través de su cráter. 2. (no contable) Sustancia viscosa y sin forma: Aquella laguna se había… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Magma — statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Išsilydžiusi ugninga masė, susidaranti Žemės plutos gelmėse, prisotinta dujų ir vandens garų. Jai stingstant Žemės plutos gelmėse susidaro magminės, arba erupcinės, uolienos (pvz., granitas).… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • magma — s.m. [dal lat. magma, gr. mágma impasto , affine a mássō impastare ] (pl. i ). 1. (geol.) [massa incandescente costituita da una miscela di silice, silicati, ossidi e solfuri che, risalendo da zone profonde della litosfera, tende a consolidarsi]… …   Enciclopedia Italiana

  • magma — (n.) mid 15c., dregs, from L. magma dregs of an ointment, from Gk. magma thick unguent, ointment, from root of massein to knead, mold, from PIE *mag to knead (see MACERATE (Cf. macerate)). Geological meaning molten rock is 1859. Related: Magmalic …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.