Falladen

Falladen, Ladenverschluß, der durch Aufziehen und Niederlagen in seitlich angebrachten Nuten der aufgesetzten und mit Schweifung verzierten Fensterverkleidung bewegt wird. Der Laden ist als platte Tafel mit Hirnleisten gebildet und meist mit Oelfarbe gestrichen, manchmal auch vielfarbig ausgemalt. Gebräuchlich sind diese Laden an den Holzbauten des Schwarzwaldes und der Nordschweiz (s. die Figur).


Literatur: [1] Eisenlohr, F., Die Holzbauten des Schwarzwaldes. – [2] Gladbach, O., Die Holzarchitektur der Schweiz, Zürich 1876.

Weinbrenner.

Falladen

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fensterverkleidung — (lat. antepagmentum, franz. chambranle) bildet den Rahmen, der die Fensteröffnung umzieht. Im römischen Stile und der Renaissance erhält die Fensterverkleidung zumeist ein Profil, das aus mehreren Zonen und einer Bekrönung besteht; dabei kann sie …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.