Gebinde

Gebinde, 1. Holzverbindung zur Versteifung, Unterstützung u. dergl., besonders bei Dächern s.v.w. ein Sparrenpaar mit dem nötigen Verbandholz.

Man unterscheidet: 1. Lehrgebinde, das erste Gespärre, das auf der Zulage abgebunden wird und nach dem alle andern Gebinde anzufertigen sind; es enthält außer den Sparren die Stuhlsäulen und übrigen Hölzer des Dachbundes (s. Dach), daher auch Voll- und Hauptgebinde, während 2. das Leergebinde (Freigebinde) nur aus den Sparren, Balken und Kehlbalken besteht. 3. Halbgebinde, das nur zu einem Teil in der Dachform liegt, z.B. beim Walmdach (s. Dach). 4. Schiftgebinde, bei dem die Sparren auf den Gratsparren aufsetzen. 5. Gratgebinde, der Binder, in dem der Gratsparren lieh befindet.

2. Eisenverbindung aus vier umschließenden Schienen, die an den Enden durch Schraubung zusammengehalten sind; 3. eine Reihe oder Schar gleichartiger Schiefersteine; je nach der Lage in der Dachfläche unterscheidet man Trauf- oder Fußgebinde, Firstgebinde u.s.w. (s. Schieferdach); 4. im Garnhandel Unterabteilung der Strähne (s. Garn).

Weinbrenner.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gebinde — ist eine Handelseinheit und Ladeeinheit für die Warenverteilung (Distribution). Es handelt sich um einen Fachausdruck für die Zusammenfassung von Produkten gleicher Art oder verschiedener Art zur gemeinsamen Bestellung im Handel oder zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebinde — Gebinde, 1) (Bauk.), ein mit seinen Sparren verbundener Dachbalken; liegen die Sparren auf dem Gradsparren, so heißt das G. Schift G.; das G., in welchem sich der Gradsparren befindet, heißt Grad G. Zum Abbinden der G. dient das Lehr G., das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gebinde — Gebinde, in der Baukunst die einzelne Rippe eines Dachstuhls (s. Dachstuhl); im Garnhandel eine Unterabteilung der Strähne (s. Garn, S. 338); in der Landwirtschaft die Menge Getreide, die in eine Garbe gebunden wird; ferner ein größeres Faß zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gebinde — Barrel; Tonne; Bottich; Fass; Blumenstrauß; Strauß; Strauß Blumen * * * Ge|bịn|de 〈n. 13〉 1. etwas Zusammengebundenes 2. Kranz, Strauß 3. Getreid …   Universal-Lexikon

  • Gebinde — das Gebinde, (Aufbaustufe) Gesamtheit von Gegenständen einer Art, die zusammengebunden sind Beispiel: In der Vase stand ein Gebinde aus Blumen. Kollokation: ein Gebinde aus Knoblauch …   Extremes Deutsch

  • Gebinde — 1. Bund; (geh.): Bukett. 2. Bottich, Fass, Tonne; (nordd.): Balge; (landsch., sonst veraltet): Lägel. * * * Gebinde,das:⇨Blumenkranz …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gebinde — Ge·bịn·de das; s, ; mehrere Blumen, die zu einem schönen Strauß gebunden wurden || K: Blumengebinde …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gebinde — Ge|bịn|de, das; s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gebinde, das — Das Gebinde, des s, plur. ut nom. sing. 1) Eine Anzahl mehrerer mit einander verbundener Stücke Einer Art. So ist bey den Spinnerinnen das Gebinde eine Zahl von 20, an einigen Orten auch von 40 Fäden, von der Länge des Umfanges des Haspels, oder… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Leergebinde — Gebinde ist eine Ladeeinheit und ein Fachausdruck für die Zusammenfassung von Waren in der Logistik. Gebinde steht dabei für: Packung, die Gesamtheit aus Packgut und Verpackung Packstück, das zu transportierende Kollo Eine aus einem Stück… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.